Good to Know Database

MBR sichern, löschen und wiederherstellen


Als Master Boot Record (MBR) werden bei x86-Systemen die ersten 512 Bytes eines bootfähigen Speichermediums wie zum Beispiel bei einer Festplatte bezeichnet. In den ersten 440 Bytes des Master Boot Records befindet sich der Boot-Loader. Der Boot-Loader ist ein kleines Programm welches ein Betriebssystem auf der Festplatte startet.
Nach den 440 Bytes für den Boot-Loader folgen die Disk-Signatur (4 Bytes), ein freier Bereich (2 Bytes), die Partitionstabelle (64 Bytes) und die MBR-Signatur (2 Bytes).

MBR sichern

Den MBR können Sie ganz einfach mit dd in eine Datei sichern. Mit dem folgenden Befehl sichern Sie den kompletten MBR der ersten IDE-Festplatte in eine Datei.

[root@centos5 ~]# dd if=/dev/hda of=mbrbackup.dump bs=512 count=1

Wenn Sie nur den Boot-Loader sichern wollen, verwenden Sie diesen Befehl.

[root@centos5 ~]# dd if=/dev/hda of=bootloader.dump bs=440 count=1

Boot-Loader löschen

Zum Löschen des Boot-Loaders verwenden Sie den folgenden Befehl.

[root@centos5 ~]# dd if=/dev/zero of=/dev/hda bs=440 count=1 conv=notrunc

Hinweis: Sollten Sie anstelle von bs=440 die Option bs=512 verwenden, wird der komplette MBR gelöscht und somit auch die Partitionstabelle überschrieben.

MBR wiederherstellen

Um einen gesicherten MBR wiederherzustellen, benutzen Sie den folgenden Befehl.

[root@centos5 ~]# dd if=mbrbackup.dump of=/dev/hda bs=512 count=1

Sollten Sie nur den Boot-Loader gesichert haben, verwenden Sie diesen Befehl.

[root@centos5 ~]# dd if=bootloader.dump of=/dev/hda bs=440 count=1


Dieser Eintrag wurde am 28.07.2006 erstellt und zuletzt am 18.11.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_89.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer