Good to Know Database

Status des NTP-Daemon überprüfen


Wenn Sie überprüfen wollen, ob Ihr NTP-Daemon die Systemzeit mit einem Zeitserver synchronisiert, rufen Sie den folgenden Befehl auf.

[root@centos5 ~]# ntpq -pn
     remote           refid      st t when poll reach   delay   offset  jitter
==============================================================================
+213.9.73.106    131.188.3.222    2 u  829 1024  377   61.575   -1.163   0.105
*129.70.132.33   129.70.130.71    2 u  903 1024  377   65.722   -0.512   0.827
+213.198.55.2    192.53.103.104   2 u  836 1024  377   58.517   -0.928   1.105
 127.127.1.0     .LOCL.          10 l   14   64  377    0.000    0.000   0.001

Sobald in einer Zeile am Anfang ein * angezeigt wird, ist dies momentan der beste Zeitserver und wird zur Synchronisation verwendet. Die Qualität der Zeitserver werden in absteigender Reihenfolge durch die Symbole *, +, #, -, . angezeigt. Ist die Zeit eines Server nicht schlüssig, wird ein x angezeigt. Wird kein Zeichen angezeigt, wurde vom Zeitserver keine Antwort erhalten oder der Zeitserver ist vom lokalen Server abhängig.

Die weiteren Spalten haben die folgenden Bedeutungen.

remote  Adresse des Zeitservers
refid   Referenzserver des angegebenen Servers
st      Entfernung von der primären Zeitquelle (stratum)
t       Verbindungstyp zum Server (l = local, u = unicast, m = multicast, b = broadcast)
when    Vor wie vielen Sekunden der Server zuletzt befragt wurde
poll    Intervall (Sekunden) in welchem der Server befragt wird
reach   Erreichbarkeit des Servers als Oktalzahl (0 = nie, 377 = immer)
delay   Netzlaufzeit der Antworten dieses Servers in Millisekunden
offset  Abweichung der Antworten dieses Servers in Millisekunden
jitter  Streuung der Antworten dieses Servers in Millisekunden


Dieser Eintrag wurde am 02.03.2010 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_882.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer