Good to Know Database

CRC-Prüfsummen berechnen


CRC ist die Abkürzung für Cyclic Redundancy Check und ist ein Verfahren zur Erstellung eines Prüfwerts um Fehler bei der Datenübertragung erkennen zu können. Das Linux Konsolentool cksum kann eine Prüfsumme nach dem POSIX (Portable Operating System Interface) 1003.2 Standard von einer oder mehreren Dateien erstellen.

Die CRC-Prüfsumme einer einzelnen Datei erhalten Sie durch den folgenden Aufruf.

[root@centos5 ~]# cksum Dateiname
1740628198 3228 Dateiname

Die Ausgabe von cksum zeigt Ihnen die CRC-Prüfsumme, die Dateigröße und den Dateinamen an.

Bei mehreren Dateien werden diese mit einem Leerzeichen getrennt angegeben.

[root@centos5 ~]# cksum Dateiname1 Dateiname2 Dateiname3

Sollen zum Beispiel von allen Dateien im Verzeichnis /etc die Prüfsummen berechnet werden, können Sie den folgenden Befehl verwenden. In diesem Fall bietet es sich an, die Prüfsummen in einer Datei (hier ~/checksum.crc) abzuspeichern.

[root@centos5 ~]# find /etc -maxdepth 1 -type f -exec cksum {} \; > ~/checksum.crc

Wollen Sie auch die Dateien in den Unterverzeichnissen einbeziehen, entfernen Sie die Option -maxdepth.

[root@centos5 ~]# find /etc -type f -exec cksum {} \; > ~/checksum.crc


Dieser Eintrag wurde am 27.02.2009 erstellt und zuletzt am 28.03.2009 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_521.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer