Good to Know Database

CentOS 5: Virtuelle IP-Adressen dauerhaft einrichten


Auf einem physikalischem Netzwerkinterface können noch weitere virtuelle Interface angelegt werden. Diese zusätzlichen virtuellen Device werden auch als IP-Aliase bezeichnet.

Wollen Sie nur temporär ein weiteres virtuelles Device anlegen, sollten Sie die Anleitung Virtuelle IP-Adressen einrichten lesen.

Um ein virtuelles Device dauerhaft einzurichten, kopieren Sie zuerst die Konfigurationsdatei der physikalischen Netzwerkschnittstelle (hier eth0).

[root@centos5 ~]# cp /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0

Die Konfigurationsdatei der physikalischen Netzwerkschnittstelle könnte zum Beispiel wie folgt aussehen.

[root@centos5 ~]# cat /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0
DEVICE=eth0
HWADDR=00:0e:7b:fc:e4:a2
ONBOOT=yes
DHCP_HOSTNAME=centos5.home.lan
IPADDR=192.168.10.1
NETMASK=255.255.255.0
GATEWAY=192.168.10.254
TYPE=Ethernet

Für das virtuelle Interface müssen Sie die Konfigurationsdatei etwas abändern. Öffnen Sie deshalb die Datei ifcfg-eth0:0 mit einem Editor.

[root@centos5 ~]# vi /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0:0

Ändern Sie hier die Optionen DEVICE= und NETWORK= ab.

DEVICE=eth0:0
HWADDR=00:0e:7b:fc:e4:a2
ONBOOT=yes
DHCP_HOSTNAME=centos5.home.lan
IPADDR=192.168.10.2
NETMASK=255.255.255.0
GATEWAY=192.168.10.254
TYPE=Ethernet

Nachdem Sie die Konfiguration abgeändert haben, müssen Sie das Netzwerk neu starten. Dazu rufen Sie einfach den folgenden Befehl auf.

[root@centos5 ~]# service network restart


Dieser Eintrag wurde am 09.12.2008 erstellt und zuletzt am 17.03.2011 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_33_385.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2014 by Georg Kainzbauer