Good to Know Database

Verzeichnisse mit --bind mounten


Mit dem Befehl mount und der Option --bind können Sie ein Verzeichnis mounten. Im Gegensatz zu einem Hardlink, welcher mit dem Befehl ln erzeugt wird, funktioniert mount mit der Option --bind auch über Geräte- bzw. Partitions-Grenzen hinweg.

Im folgenden Beispiel wird das Verzeichnis /nfs/linux in die FTP-Verzeichnisstruktur /var/ftp/pub/linux eingehängt.

[root@centos5 ~]# mount --bind /nfs/linux /var/ftp/pub/linux

Damit beim Systemstart dieses Verzeichnis automatisch gemountet wird, sollten Sie die /etc/fstab erweitern.

[root@centos5 ~]# vi /etc/fstab

Fügen Sie hier die folgende Zeile ein.

/nfs/linux          /var/ftp/pub/linux      none    bind            0 0

Beim nächsten Neustart wird das Verzeichnis /nfs/linux automatisch unter /var/ftp/pub/linux gemountet.


Dieser Eintrag wurde am 14.11.2008 erstellt und zuletzt am 29.03.2009 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_356.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer