Good to Know Database

Eine Festplatte in den Standby-Modus versetzen


Den aktuellen Status einer IDE- oder SATA-Festplatte können Sie mit dem folgenden Befehl auslesen.

[root@centos5 ~]# hdparm -C /dev/sdb
/dev/sdb:
  drive state is:  active/idle

Um die HDD in den Standby-Modus zu versetzen verwenden Sie den folgenden Befehl.

[root@centos5 ~]# hdparm -y /dev/sdb

Wenn Sie erneut den Status der Festplatte auslesen, wird standby angezeigt.

[root@centos5 ~]# hdparm -C /dev/sdb
/dev/sdb:
  drive state is:  standby

In den Sleep-Modus können Sie mit -Y wechseln

[root@centos5 ~]# hdparm -Y /dev/sdb
[root@centos5 ~]# hdparm -C /dev/sdb
/dev/sdb:
  drive state is:  sleep

Mit der Option -S können Sie einen Timeout einstellen, nach welchem die HDD automatisch in den Standby-Modus schalten soll. Mit dem folgenden Befehl wird die HDD nach 5 Minuten ohne Zugriff in den Standby-Modus geschaltet.

[root@centos5 ~]# hdparm -S 60 /dev/sdb

Mit dem Wert 0 kann man den Timeout deaktivieren und somit auch den automatischen Wechsel in den Standby-Modus abschalten. Liegt der bei der Option -S angegebene Wert zwischen 1 und 240 wird dieser mit 5 multipliziert und gibt die Sekunden an bevor die HDD in den Standby-Modus wechselt. Bei einem Wert zwischen 241 und 251 wird 1 bis 11 (z.B. 245 - 240 = 5) mit einem Timeout von 30 Minuten multipliziert. Der Wert 252 definiert einen Timeout von 21 Minuten. Mit dem Wert 253 wird ein Hersteller-definierter Wert gesetzt, welcher zwischen 8 und 12 Stunden liegt. Der Wert 254 ist reserviert und sollte nicht verwendet werden. Gibt man den Wert 255 an, wird der Standby-Modus nach 21 Minuten und 15 Sekunden aktiviert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Manpage von hdparm.

[root@centos5 ~]# man hdparm


Dieser Eintrag wurde am 26.03.2008 erstellt und zuletzt am 30.06.2013 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_243.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer