Good to Know Database

Datenträger nur bis zum Ende einer bestimmten Partition sichern


Der folgende Artikel soll Ihnen zeigen wie Sie einen Datenträger nur bis zum Ende einer bestimmten Partition sichern und die Dateigröße des komprimierten Abbildes durch das Überschreiben des freien Speicherplatzes mit Nullen zusätzlich reduzieren. In diesem Fall sollen nur die ersten 2GB einer 16GB großen SD-Karte gesichert werden. Wie Sie der folgenden Ausgabe von fdisk entnehmen können, existieren innerhalb der ersten 2GB zwei Partitionen. Die erste Partition mit 60MB ist eine Bootpartition und die zweite Partition enthält ein Linux-System.

georg@ubuntu1204:~$ sudo fdisk -l /dev/mmcblk0

Disk /dev/mmcblk0: 16.1 GB, 16147021824 bytes
4 Köpfe, 16 Sektoren/Spur, 492768 Zylinder, zusammen 31537152 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Festplattenidentifikation: 0x000f06a6

        Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/mmcblk0p1            8192      122879       57344    c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/mmcblk0p2          122880     3788799     1832960   83  Linux

Bevor Sie die Partitionen sichern, sollten Sie den nicht belegten Speicherplatz mit Nullen überschreiben. Dadurch wird beim Erstellen eines komprimierten Datenträgerabbildes die Dateigröße zusätzlich reduziert. In diesem Fall ist dieser Vorgang nur für die zweite Partition sinnvoll, da bei der 60MB großen Bootpartition nur sehr wenig Speicherplatz gewonnen werden kann.

Hängen Sie deshalb die zweite Partition mit dem Befehl mount ein.

georg@ubuntu1204:~$ sudo mount /dev/mmcblk0p2 /mnt

Erstellen Sie jetzt eine neue Datei, welche mit Nullen gefüllt wird und den gesamten noch verfügbaren Speicherplatz belegt.

georg@ubuntu1204:~$ sudo dd if=/dev/zero of=/mnt/zero.file

Wenn der Vorgang abgebrochen wurde weil der Datenträger voll ist, löschen Sie die Datei wieder und hängen die SD-Karte aus.

georg@ubuntu1204:~$ sudo rm -f /mnt/zero.file
georg@ubuntu1204:~$ sudo umount /mnt/

Zum Erstellen des Images benötigen Sie einige Daten, welche Sie der Ausgabe des bereits zuvor ausgeführten Befehls fdisk entnehmen können. Zuerst wird die Blocksize benötigt, welche hier 512 Bytes ist. Die Blocksize geben Sie beim folgenden Befehl mit dem Parameter bs an. Des Weiteren wird die Anzahl der Blöcke benötigt, welche in das Image kopiert werden sollen. Dazu entnehmen Sie der Ausgabe von fdisk das Ende der zweiten Partition. In diesem Fall ist dies der Block 3788799. Bevor Sie den Wert mit dem Parameter count angeben, sollten Sie diesen um eins inkrementieren. Das bedeutet, Sie müssen in diesem Fall den Wert 3788800 angeben.

georg@ubuntu1204:~$ sudo dd if=/dev/mmcblk0 of=raspbian.dump bs=512 count=3788800

Soll das Abbild gleich komprimiert werden, verwenden Sie einfach den folgenden Befehl.

georg@ubuntu1204:~$ sudo dd if=/dev/mmcblk0 bs=512 count=3788800 | gzip > raspbian.dump.gz

Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen von Datenträgern finden Sie im Artikel Datenträger sichern und wiederherstellen.


Dieser Eintrag wurde am 10.02.2013 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_2097.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer