Good to Know Database

OpenNAS kompilieren


Download der Sourcen:
http://www.zaphot.org/openNAS-0.9d-toolchain.tar.bz2

Anfangsbedingungen:
==> groupadd nogroup (Bei Fedora notwendig; mit root machen: ssh root@localhost)
==> apt-get install squashfs-tools (yum install squashfs-tools)
==> apt-get install libc6-dev (yum install libc6-dev)
==> apt-get install gawk (yum install gawk)

Bei (K)Ubuntu wäre es zu empfehlen die BASH als Standard Shell zu aktivieren:

sudo ln -sf /bin/bash /bin/sh


Also folgendermassen erhalte ich die Firmware:
1. Sourcepaket nach /home/<User>/openNAS-0.9d-toolchain auspacken.
2. Die Datei romdisk/etc.zaphot/magic loeschen.
3. In uC-src/nfs-utils-1.0.1/tools/rpcgen die Dateien .depend und .depend1 loeschen
4. Als root das Verzeichnis /tftpboot/<user> anlegen. Danach "chown <user>:users /tftpboot/<user>" ausfuehren
5. In das Verzeichnis wechseln in das man die Source entpackt hat
6. Folgende Commands ausfuehren:

cd uC-src/sqlite-3.3.4/
gcc -o lemon ./tool/lemon.c
gcc -o mkkeywordhash ./tool/mkkeywordhash.c
cp ./tool/lempar.c .
cd ..
cd ..

7. Skript setup_openNAS.sh ausfuehren
8. "make -C brecis/compilescripts linuxall" ausfuehren
9. Davorsitzen und immer wenn das root-Passwort gefragt wird, dieses eingeben
10. Dann in /tftpboot/<user> nachsehen. Dort muesste eine Datei namens image.flash sein. Die kann man dann in die NAS flashen

Bemerkung: Alle Vorkommen von <user> im obigen Text durch den eigenen Usernamen ersetzen

Wenns Probleme mit mksquashfs gibt, dann: In romdisk/Makefile muss mksquashfs durch ../mksquashfs/mksquashfs ersetzt werden, sonst findet er das Tool nicht.



Dieser Eintrag wurde am 11.07.2007 erstellt und zuletzt am 04.09.2009 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_187.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer