Good to Know Database

Booten vom Netzwerk: Acronis Disk Director 10.0 via PXE starten


Wenn Sie den Acronis Disk Director 10.0 einsetzen, haben Sie sich eventuell schon ein Notfallmedium erstellt. Die folgende Anleitung soll Ihnen zeigen, wie Sie das Notfallsystem über das Netzwerk starten können. Dazu wird vorausgesetzt, dass Sie bereits einen PXE-Server wie in der Anleitung CentOS 5: PXE-Server mit graphischem Bootmenü beschrieben eingerichtet haben.

Zum Extrahieren der benötigten Bootdateien wird UltraISO benötigt. Falls Sie UltraISO noch nicht verwendet, laden Sie sich einfach die Test-Version von der Webseite http://www.ezbsystems.com/ultraiso/ herunter und installieren diese auf einem Windows System.

Starten Sie den Acronis Disk Director 10.0 und wählen im Menü Extras den Eintrag Rescue Media Builder aus. Überspringen Sie die ersten zwei Seiten des Assistenten einfach mit Weiter. Auf der dritten Seite wählen Sie als Art des bootfähigen Mediums ISO-Image aus. Klicken Sie auf Weiter und geben die Ausgabedatei an (hier C:\AcronisDiskDirector.iso). Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen. Nach kurzer Zeit wurde das Notfallmedium erstellt und Sie können den Acronis Disk Director 10.0 wieder beenden.

Öffnen Sie jetzt die erstellte ISO-Datei (hier C:\AcronisDiskDirector.iso) mit UltraISO. Die benötigten Dateien befinden sich im Boot Image des CD-Abbildes. Um an diese Dateien zu gelanden wählen Sie im Menü Startoption den Eintrag Start-Datei speichern... aus.

Acronis Disk Director 10.0 via PXE starten 1

Speichern Sie die Ausgabe unter C:\BootImage.bif ab. Öffnen Sie anschließend die soeben erstellte BootImage.bif mit UltraISO. Markieren Sie die beiden Dateien DAT2.DAT und DAT3.DAT, öffnen das Kontextmenü und entpacken die beiden Dateien.

Acronis Disk Director 10.0 via PXE starten 2

Erstellen Sie jetzt auf Ihrem PXE-Server unter /tftpboot ein neues Verzeichnis für das Acronis Disk Director 10.0 Notfallsystem.

[root@centos5 ~]# mkdir /tftpboot/acronisdiskdirector10.0

Kopieren Sie die beiden Dateien DAT2.DAT und DAT3.DAT in dieses Verzeichnis und benennen diese wie folgt um.

[root@centos5 ~]# mv /tftpboot/acronisdiskdirector10.0/DAT2.DAT /tftpboot/acronisdiskdirector10.0/ramdisk.dat
[root@centos5 ~]# mv /tftpboot/acronisdiskdirector10.0/DAT3.DAT /tftpboot/acronisdiskdirector10.0/kernel.dat

Anschließend öffnen Sie die Datei /tftpboot/pxelinux.cfg/default mit einem Editor.

[root@centos5 ~]# vi /tftpboot/pxelinux.cfg/default

Fügen Sie die folgenden Zeilen in diese Datei ein, damit das Acronis True Image 2009 Notfallsystem im PXE-Bootmenü angezeigt und ausgewählt werden kann.

label acronisdiskdirector10.0
  menu label Acronis Disk Director 10.0
  kernel /acronisdiskdirector10.0/kernel.dat
  append initrd=/acronisdiskdirector10.0/ramdisk.dat vga=791 ramdisk_size=102400 quiet


Dieser Eintrag wurde am 28.05.2011 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_1290.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer