Good to Know Database

Booten vom Netzwerk: Memtest86+ 4.10 via PXE starten


In der folgenden Anleitung wird ein bestehender PXELINUX PXE-Server um einen Eintrag für Memtest86+ 4.10 erweitert. Wie Sie einen PXELINUX PXE-Server einrichten, können Sie in der Anleitung CentOS 5: PXE-Server mit graphischem Bootmenü nachlesen.

Erstellen Sie zuerst unter /tftpboot eine Verzeichnisstruktur für die PXE-Bootdateien.

[root@centos5 ~]# mkdir -p /tftpboot/memtest4.10/i386 /tftpboot/memtest4.10/x86_64

Anschließend laden Sie die benötigten PXE-Bootdateien von einem openSUSE 11.4 Mirror herunter und speichern diese in die soeben erstellten Verzeichnisse.

[root@centos5 ~]# rsync -av ftp-1.gwdg.de::pub/opensuse/distribution/11.4/repo/oss/boot/i386/loader/memtest /tftpboot/memtest4.10/i386/
[root@centos5 ~]# rsync -av ftp-1.gwdg.de::pub/opensuse/distribution/11.4/repo/oss/boot/x86_64/loader/memtest /tftpboot/memtest4.10/x86_64/

Damit Sie Memtest86+ 4.10 via PXE starten können, müssen Sie noch zwei Einträge in der /tftpboot/pxelinux.cfg/default anlegen.

[root@centos5 ~]# vi /tftpboot/pxelinux.cfg/default

Fügen Sie hier die folgenden Abschnitte ein.

label memtest4.10_i386
  menu label Memtest86+ 4.10 i386
  kernel /memtest4.10/i386/memtest

label memtest4.10_x86_64
  menu label Memtest86+ 4.10 x86_64
  kernel /memtest4.10/x86_64/memtest

Nachdem Sie alle Änderungen durchgeführt haben, können Sie Memtest86+ 4.10 vom PXE-Server booten.


Dieser Eintrag wurde am 18.03.2011 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_1206.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer