Good to Know Database

ext3 in ext4 konvertieren


Wenn Sie das ext3-Dateisystem eines Datenträgers in ein ext4-Dateisystem konvertieren wollen, gehen Sie wie folgt vor. Bevor Sie das Dateisystem jedoch konvertieren, sollten Sie ein Backup der auf dem Datenträger gespeicherten Daten erstellen.

Zum Konvertieren müssen Sie das Dateisystem mit dem Befehl umount aushängen.

[root@rhel6 ~]# umount /dev/sda3

Anschließend konvertieren Sie mit tune2fs das ext3-Dateisystem in ein ext4-Dateisystem.

[root@rhel6 ~]# tune2fs -O extents,uninit_bg,dir_index /dev/sda3
tune2fs 1.41.12 (17-May-2010)

Lassen Sie bitte e2fsck über das Dateisystem laufen.

Bevor Sie das Dateisystem wieder einhängen, sollten Sie das Dateisystem mit e2fsck überprüfen.

[root@rhel6 ~]# e2fsck -f /dev/sda3
e2fsck 1.41.12 (17-May-2010)
Durchgang 1: Prüfe Inodes, Blocks, und Größen
Durchgang 2: Prüfe Verzeichnis Struktur
Durchgang 3: Prüfe Verzeichnis Verknüpfungen
Durchgang 4: Überprüfe die Referenzzähler
Durchgang 5: Überprüfe Gruppe Zusammenfassung
/dev/sda3: 11/11427840 Dateien (0.0% nicht zusammenhängend), 765212/45693624 Blöcke

Danach können Sie den Datenträger wieder mounten.

[root@rhel6 ~]# mount /dev/sda3 /data

Mit dem folgenden Befehl können Sie überprüfen ob das Dateisystem konvertiert wurde.

[root@rhel6 ~]# df -Th /dev/sda3
Dateisystem   Typ     Size  Used Avail Use% Eingehängt auf
/dev/sda3     ext4    172G  188M  163G   1% /data


Dieser Eintrag wurde am 23.02.2011 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_7_1170.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer