Good to Know Database

Raspbian Wheezy: IP-Adresse als Kernelparameter übergeben


Standardmäßig bezieht Raspbian auf dem Raspberry Pi die IP-Adresse sowie weitere Netzwerkeinstellungen von einem DHCP-Server. Sollten Sie den Raspberry Pi direkt mit einem PC verbinden, steht in der Regel kein DHCP-Server zur Verfügung welcher für die Netzwerkkonfiguration der beiden Systeme benötigt wird. Da der Raspberry Pi in diesem Fall nicht über das Netzwerk erreichbar ist, kann man Raspbian nicht über SSH konfigurieren.

Für diesen Fall kann man jedoch eine feste IP-Adresse als Kernelparameter übergeben. Dazu müssen Sie die Datei cmdline.txt entsprechend anpassen. Nachdem Sie das Raspbian Image auf eine SD-Karte installiert haben, öffnen Sie die cmdline.txt welche sich in der FAT32-Partition befindet mit einem Editor. Beim derzeit aktuellen Raspbian Image vom 25.05.2013 (2013-05-25-wheezy-raspbian.zip) sollten Sie die folgende Zeile vorfinden.

dwc_otg.lpm_enable=0 console=ttyAMA0,115200 kgdboc=ttyAMA0,115200 console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline rootwait

Erweitern Sie diese Zeile indem Sie die folgende Option am Ende anfügen. Die IP-Adresse 192.168.10.57 sollten Sie an Ihre Umgebung anpassen.

ip=192.168.10.57

Beachten Sie, dass Sie bei einer Direktverbindung von zwei Systemen auf beiden Seiten eine IP-Adresse aus dem gleichen Adressbereich manuell einstellen müssen.


Dieser Eintrag wurde am 09.06.2013 erstellt und zuletzt am 25.09.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_36_2240.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer