Good to Know Database

Raspbian Wheezy: Störende Dienste für Aircrack-ng deaktivieren


Wie man Aircrack-ng unter Raspbian installiert habe ich bereits in der Anleitung Raspbian Wheezy: Aircrack-ng installieren beschrieben. Im derzeit aktuellen Raspbian Image vom 09.02.2013 (2013-02-09-wheezy-raspbian.zip) werden standardmäßig jedoch Dienste gestartet welche Aircrack-ng in der Funktion beeinträchtigen. In der folgenden Anleitung sollen deshalb die Dienste wpa_supplicant und ifplugd deaktiviert beziehungsweise entsprechend angepasst werden.

Wenn Sie auf Ihrem Raspberry Pi die WLAN-Karte in den Monitor Modus schalten, erhalten Sie normalerweise die folgenden Warnungen.

pi@raspberrypi ~ $ sudo airmon-ng start wlan0


Found 6 processes that could cause trouble.
If airodump-ng, aireplay-ng or airtun-ng stops working after
a short period of time, you may want to kill (some of) them!
-e
PID     Name
1464    ifplugd
1486    ifplugd
1506    ifplugd
1518    wpa_supplicant
1641    wpa_cli
1867    dhclient
Process with PID 1464 (ifplugd) is running on interface wlan0
Process with PID 1518 (wpa_supplicant) is running on interface wlan0
Process with PID 1641 (wpa_cli) is running on interface wlan0


Interface       Chipset         Driver

wlan0           Ralink RT2870/3070      rt2800usb - [phy0]
                                (monitor mode enabled on mon0)

Damit wpa_supplicant und wpa_cli nicht mehr automatisch gestartet werden müssen Sie die Konfigurationsdatei /etc/network/interfaces in einem Editor anpassen.

pi@raspberrypi ~ $ sudo vi /etc/network/interfaces

Suchen Sie hier die folgende Zeile und fügen am Zeilenanfang ein Kommentarzeichen ein.

wpa-roam /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Der Dienst ifplugd wird normalerweise für jede Netzwerkschnittstelle gestartet. Damit er in Zukunft nur noch für das kabelgebundene Interface eth0 gestartet wird müssen Sie die /etc/default/ifplugd anpassen.

pi@raspberrypi ~ $ sudo vi /etc/default/ifplugd

Sie sollten hier die folgenden Zeilen vorfinden.

INTERFACES="auto"
HOTPLUG_INTERFACES="all"

Ändern Sie diese wie folgt ab damit ifplugd nur noch für eth0 gestartet wird.

INTERFACES="eth0"
HOTPLUG_INTERFACES="eth0"

Nachdem Sie alle Änderungen vorgenommen haben, sollten Sie einen Neustart durchführen. Dadurch können Sie auch sicherstellen, dass die Einstellungen bei einem Neustart korrekt geladen werden.

pi@raspberrypi ~ $ sudo shutdown -r now

Nach dem Neustart schalten Sie die WLAN-Karte wieder in den Monitor Modus. Wie Sie hier sehen können, werden noch zwei Prozesse bemängelt. Diese sind jedoch nur auf der Netzwerkschnittstelle eth0 aktiv und sollten Aircrack-ng nicht beeinträchtigen.

pi@raspberrypi ~ $ sudo airmon-ng start wlan0


Found 2 processes that could cause trouble.
If airodump-ng, aireplay-ng or airtun-ng stops working after
a short period of time, you may want to kill (some of) them!
-e
PID     Name
1615    ifplugd
1915    dhclient


Interface       Chipset         Driver

wlan0           Ralink RT2870/3070      rt2800usb - [phy0]
                                (monitor mode enabled on mon0)


Dieser Eintrag wurde am 23.03.2013 erstellt und zuletzt am 25.09.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_36_2154.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer