Good to Know Database

Raspbian Wheezy: Prozessor auf bis zu 1 GHz übertakten


Bereits seit dem Erscheinen des Raspberry Pi's war es möglich, den darauf verbauten BCM2835 Prozessor zu Übertakten. Dazu musste man die Konfigurationsdatei /boot/config.txt entsprechend erweitern. Der Nachteil am Übertakten war bislang, dass die Garantie damit erloschen ist.

Inzwischen wurde eine offizielle Möglichkeit in Raspbian implementiert mit welcher man ohne einen Garantieverlust den standardmäßig auf 700 MHz laufenden BCM2835 auf bis zu 1 GHz übertakten kann. Nähere Informationen hierzu können Sie im Raspberry Pi Blog unter http://www.raspberrypi.org/archives/2008 nachlesen.

Wenn Sie nicht das aktuelle Raspbian Image (2012-09-18-wheezy-raspbian.zip) verwenden, sollten Sie zuerst ein Update durchführen.

pi@raspberrypi ~ $ sudo apt-get update
pi@raspberrypi ~ $ sudo apt-get upgrade

Installieren Sie anschließend noch das Paket cpufrequtils.

pi@raspberrypi ~ $ sudo apt-get install cpufrequtils

Wenn Sie jetzt cpufreq-info aufrufen, sollten Sie die folgende Anzeige erhalten. Wie Sie hier sehen, läuft der BCM2835 mit 700 MHz.

pi@raspberrypi ~ $ cpufreq-info
cpufrequtils 008: cpufreq-info (C) Dominik Brodowski 2004-2009
Bitte melden Sie Fehler an cpufreq@vger.kernel.org.
analysiere CPU 0:
  Treiber: BCM2835 CPUFreq
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 0
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 0
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 355 us.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 700 MHz - 700 MHz
  mögliche Regler: conservative, userspace, powersave, ondemand, performance
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 700 MHz und 700 MHz.
                    liegen. Der Regler "ondemand" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 700 MHz.

Rufen Sie jetzt das Konfigurationstool raspi-config auf.

pi@raspberrypi ~ $ sudo raspi-config

Sollte hier der Menüpunkt overclock noch nicht existieren, führen Sie über den Menüpunkt update ein Update für raspi-config durch. Nachdem das Update durchgeführt wurde, rufen Sie raspi-config erneut auf.

Raspberry Pi: Prozessor auf 1GHz übertakten 1

Über den Menüpunkt overclock gelangen Sie zur folgenden Auswahl. Hier können Sie die gewünschte Taktfrequenz für den Prozessor einstellen.

Raspberry Pi: Prozessor auf 1GHz übertakten 2

Nachdem Sie die gewünschte Einstellung ausgewählt und bestätigt haben, müssen Sie noch einen Neustart des Systems durchführen. Nach dem Neustart sollte ein Aufruf von cpufreq-info bereits die höhere Taktfrequenz als obere hardwarebedingte Grenze anzeigen.

pi@raspberrypi ~ $ cpufreq-info
cpufrequtils 008: cpufreq-info (C) Dominik Brodowski 2004-2009
Bitte melden Sie Fehler an cpufreq@vger.kernel.org.
analysiere CPU 0:
  Treiber: BCM2835 CPUFreq
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 0
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 0
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 355 us.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 700 MHz - 1000 MHz
  mögliche Regler: conservative, ondemand, userspace, powersave, performance
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 700 MHz und 1000 MHz.
                    liegen. Der Regler "ondemand" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 700 MHz.

Wenn Sie jetzt ein neues Terminal oder eine zweite SSH-Verbindung öffnen und mit dem folgenden Befehl die CPU-Last erhöhen, können Sie überprüfen ob der Prozessor auch mit der Taktfrequenz von 1 GHz arbeitet.

pi@raspberrypi ~ $ md5sum < /dev/urandom

Solange die CPU-Auslastung hoch genug ist, sollten Sie eine momentane Taktfrequenz von 1 GHz (also 1000 MHz) angezeigt bekommen.

pi@raspberrypi ~ $ cpufreq-info
cpufrequtils 008: cpufreq-info (C) Dominik Brodowski 2004-2009
Bitte melden Sie Fehler an cpufreq@vger.kernel.org.
analysiere CPU 0:
  Treiber: BCM2835 CPUFreq
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 0
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 0
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 355 us.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 700 MHz - 1000 MHz
  mögliche Regler: conservative, ondemand, userspace, powersave, performance
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 700 MHz und 1000 MHz.
                    liegen. Der Regler "ondemand" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 1000 MHz.


Dieser Eintrag wurde am 25.09.2012 erstellt und zuletzt am 25.09.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_36_1872.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer