Good to Know Database

SuSE Linux 9.2: Installations-DVD remastern


Wenn Sie eine Sicherheitskopie von der SuSE Linux 9.2 DVD erstellen wollen, benötigen Sie einen DVD Double Layer Rohling. Da diese Rohlinge im Moment noch recht teuer sind und ältere DVD-Laufwerke oft Probleme beim Lesen haben, möchte ich hier eine andere Möglichkeit vorstellen.

Meistens benötigt man für eine Installation nur die 32 Bit Pakete in deutsch oder englisch. Deshalb werden wir die 64 Bit Pakete und ein paar unbenötigte Pakete löschen und eine neue DVD erstellen.
 
Voraussetzungen

- Ein lauffähiges Linux-System mit ca. 10GB Speicherplatz
- Eine original SuSE Linux 9.2 DVD
- Das hier beschriebene Script
- Das Bootimage der SuSE Linux 9.2 DVD

DVD remastern

Erstellen Sie auf ihrem Linux-System den Ordner /suse.

suse92:~ # mkdir /suse

Kopieren Sie das Script und das Bootimage nach /suse. Legen Sie anschließend die SuSE Linux 9.2 DVD in ihr Laufwerk und mounten sie.

suse92:~ # mount /dev/hdc /mnt

Erstellen Sie den Unterordner suse92 für den DVD-Inhalt

suse92:~ # mkdir /suse/suse92

Kopieren Sie die komplette DVD nach /suse/suse92

suse92:~ # cp -r /mnt/* /suse/suse92

Starten Sie das Script um nicht benötigte Pakte zu löschen und das ISO-Image zu erstellen

suse92:~ # /suse/remastersuse.sh

Nachdem das Script abgearbeitet wurde, müssen Sie nur noch die Datei /suse/suse92dvd.iso auf DVD brennen
 
Das Script

In diesem Kapitel möchte ich noch kurz auf das Script eingehen. Zuerst werden einige Variablen die im Script vorkommen definiert.

SOURCE=/suse/suse92
BOOTIMAGE=/suse/boot.cat
OUTPUT=/suse/suse92dvd.iso

Hiermit werden alle 64 Bit Pakete entfernt.

cd ${SOURCE}/suse/x86_64/
rm *

Jetzt werden noch ein paar große Pakete gelöscht die nicht benötigt werden.

cd ${SOURCE}/suse/i586
ls aspell-[a-z]* | grep -v -- -de- | grep -v -- -en- | grep -v devel | xargs rm
ls OpenOffice_org-[a-z]* | egrep -v "(gnome)|(kde)|(Quick)|(-de-)|(-en-)" | xargs rm

cd ${SOURCE}/suse/noarch
ls suselinux-adminguide* | egrep -v "(_de)|(_en)" | xargs rm
ls suselinux-userguide* | egrep -v "(_de)|(_en)" | xargs rm

Anschließend wird das Bootimage in die Verzeichnisstruktur kopiert.

cd ${SOURCE}
cp ${BOOTIMAGE} ${SOURCE}/boot/loader/boot.cat

Zum Schluss wird aus der abgespeckten DVD-Kopie noch ein ISO-Image erstellt.

mkisofs -J -r -l -no-emul-boot -b boot/loader/isolinux.bin -c boot/loader/boot.cat -boot-load-size 4 -boot-info-table -o ${OUTPUT} .


Dieser Eintrag wurde am 01.04.2005 erstellt und zuletzt am 03.11.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_35_1956.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer