Good to Know Database

Ubuntu 12.04: Auflösung des GRUB2-Bootmenüs ändern


Wenn Sie neben Ubuntu 12.04 noch weitere Systeme installiert haben, wird beim Starten des Systems das Bootmenü von GRUB2 angezeigt. Sollten Sie nur Ubuntu installiert haben, können Sie das Bootmenü beim Systemstart durch die gedrückte Shift-Taste öffnen. Die Auflösung für das Bootmenü versucht GRUB2 automatisch zu ermitteln. Sollten Sie eine andere Auflösung einstellen wollen, können Sie dies wie in dieser Anleitung beschrieben vornehmen.

Bevor Sie die Auflösung des GRUB2-Bootmenüs ändern, sollten Sie herausfinden welche Auflösungen unterstützt werden. Für die Anzeige des GRUB2-Bootmenüs wird der VESA BIOS Extension Display Driver verwendet. Wenn Sie wissen wollen welche Auflösungen dieser Treiber unterstützt, drücken Sie im Bootmenü von Ubuntu die Taste c und geben am Prompt den folgenden Befehl ein. Als Ausgabe erhalten Sie eine Liste mit allen verfügbaren Auflösungen und Farbtiefen.

grub> vbeinfo

Wenn Sie Ihr System dafür nicht extra neu starten wollen, können Sie die unterstützten Auflösungen auch mit dem Befehl hwinfo ermitteln. Rufen Sie diesen wie folgt auf. Auch hier erhalten Sie eine Liste mit den unterstützten Auflösungen und Farbtiefen angezeigt.

georg@ubuntu1204:~$ sudo hwinfo --framebuffer
> hal.1: read hal dataprocess 2868: arguments to dbus_move_error() were incorrect, assertion "(dest) == NULL || !dbus_error_is_set ((dest))" failed in file ../../dbus/dbus-errors.c line 282.
This is normally a bug in some application using the D-Bus library.
libhal.c 3483 : Error unsubscribing to signals, error=The name org.freedesktop.Hal was not provided by any .service files
02: None 00.0: 11001 VESA Framebuffer                          
  [Created at bios.464]
  Unique ID: rdCR.7IS+B23HFDE
  Hardware Class: framebuffer
  Model: "Intel(R)Ironlake Mobile Graphics Controller"
  Vendor: "Intel Corporation"
  Device: "Intel(R)Ironlake Mobile Graphics Controller"
  SubVendor: "Intel(R)Ironlake Mobile Graphics Chipset Accelerated VGA BIOS"
  SubDevice:
  Revision: "Hardware Version 0.0"
  Memory Size: 63 MB + 960 kB
  Memory Range: 0xc0000000-0xc3feffff (rw)
  Mode 0x0360: 1280x720 (+1280), 8 bits
  Mode 0x0361: 1280x720 (+2560), 16 bits
  Mode 0x0362: 1280x720 (+5120), 24 bits
  Mode 0x0366: 1024x600 (+1024), 8 bits
  Mode 0x0367: 1024x600 (+2048), 16 bits
  Mode 0x0368: 1024x600 (+4096), 24 bits
  Mode 0x0305: 1024x768 (+1024), 8 bits
  Mode 0x0317: 1024x768 (+2048), 16 bits
  Mode 0x0318: 1024x768 (+4096), 24 bits
  Mode 0x0312: 640x480 (+2560), 24 bits
  Mode 0x0314: 800x600 (+1600), 16 bits
  Mode 0x0315: 800x600 (+3200), 24 bits
  Mode 0x0301: 640x480 (+640), 8 bits
  Mode 0x0303: 800x600 (+832), 8 bits
  Mode 0x0311: 640x480 (+1280), 16 bits
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

Nachdem Sie jetzt die unterstützten Auflösungen kennen, können Sie die Konfigurationsdatei /etc/default/grub mit einem Editor öffnen.

georg@ubuntu1204:~$ sudo gedit /etc/default/grub

Innerhalb der Konfigurationsdatei suchen Sie nach dem folgenden Abschnitt.

# The resolution used on graphical terminal
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo'
#GRUB_GFXMODE=640x480

Entfernen Sie zuerst das Kommentarzeichen (#) vor der Option GRUB_GFXMODE und geben anschließend die gewünschte Auflösung an.

GRUB_GFXMODE=1280x720

Nachdem Sie die Änderungen vorgenommen und gespeichert haben, müssen Sie mit dem Befehl update-grub die GRUB2-Konfiguration noch aktualisieren.

georg@ubuntu1204:~$ sudo update-grub

Bei einem Neustart des Systems können Sie überprüfen ob die Auflösung des GRUB2-Bootmenüs entsprechend geändert wurde.


Dieser Eintrag wurde am 08.03.2014 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_34_2544.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer