Good to Know Database

Ubuntu 11.04: Kernelparameter bei GRUB2 dauerhaft eintragen


Bei GRUB konnte man zusätzliche Kernelparameter einfach direkt in die /boot/grub/menu.lst eintragen. Dies hat sich bei GRUB2 geändert. Hier wird das Bootmenü aus den Einträgen unter /etc/grub.d/ und der Datei /etc/default/grub generiert.

Damit bei allen Linux-Kerneln, welche im Bootmenü aufgelistet werden, weitere Parameter hinzugefügt werden, müssen Sie nur die folgende Variable in der Datei /etc/default/grub erweitern.

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash"

Wenn ein zusätzlicher Kernelparameter auch für die Recovery-Booteinträge gelten soll, müssen Sie diesen bei der folgenden Variablen eintragen.

GRUB_CMDLINE_LINUX=""

Nachdem Sie die Datei modifiziert haben, müssen Sie die GRUB2-Konfiguration aktualisieren. Dazu rufen Sie den folgenden Befehl auf.

georg@ubuntu1104:~$ sudo update-grub


Dieser Eintrag wurde am 02.10.2011 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_34_1428.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer