Good to Know Database

CentOS 5: hping3 aus den Sourcen installieren


Die folgende Anleitung soll Ihnen zeigen, wie Sie hping3 auf einem CentOS 5 System installieren können.

Bevor Sie mit dem Übersetzen des Quellcodes beginnen können, müssen Sie einige benötigte Pakete aus den CentOS-Repositories installieren.

[root@centos5 ~]# yum install gcc make tcl tcl-devel libpcap libpcap-devel

Wechseln Sie anschließend in das Verzeichnis /usr/src/.

[root@centos5 ~]# cd /usr/src/

Den Quellcode von hping3 finden Sie unter http://www.hping.org/download.php und können Sie mit dem folgenden Befehl herunterladen.

[root@centos5 src]# wget http://www.hping.org/hping3-20051105.tar.gz

Entpacken Sie das Quellcodepaket wie folgt.

[root@centos5 src]# tar xvzf hping3-20051105.tar.gz

Der jetzt im Verzeichnis hping3-20051105 vorliegende Quellcode lässt sich weder auf einem 32bit CentOS 5 System noch auf einem 64bit System problemlos kompilieren. Damit Sie hping3 kompilieren können, müssen Sie einige Änderungen am Quellcode vornehmen. Unter www.gtkdb.de/download_7.html finden Sie einen Patch welcher die nötigen Änderungen vornimmt.

Durch den Patch werden die folgenden Änderungen am Quellcode vorgenommen:
- In den Quellcodedateien libpcap_stuff.c und script.c wird der Pfad zur Headerdatei pcap-bpf.h angepasst.
- In der bytesex.h werden die Systemarchitekturen x86_64, ia64 und hppa hinzugefügt.
- Im configure-Skript wird der Manpage-Pfad für CentOS angepasst.
- In der Makefile.in wird die Funktion uninstall hinzugefügt.

Laden Sie sich den Patch mit dem folgenden Befehl herunter.

[root@centos5 src]# wget http://www.gtkdb.de/download_7.html -O hping3-20051105.patch

Anschließend patchen Sie den Quellcode mit dem folgenden Befehl.

[root@centos5 src]# patch -p0 < hping3-20051105.patch
patching file hping3-20051105/bytesex.h
patching file hping3-20051105/configure
patching file hping3-20051105/libpcap_stuff.c
patching file hping3-20051105/Makefile.in
patching file hping3-20051105/script.c

Wechseln Sie jetzt in das Verzeichnis mit dem Quellcode und rufen das configure-Skript auf.

[root@centos5 src]# cd hping3-20051105
[root@centos5 hping3-20051105]# ./configure

Mit dem Befehl make übersetzen Sie den Quellcode und make install kopiert die benötigten Dateien in die Verzeichnisstruktur.

[root@centos5 hping3-20051105]# make
[root@centos5 hping3-20051105]# make install

Nachdem die Installation abgeschlossen wurde, können Sie mit dem folgenden Befehl überprüfen ob hping3 richtig installiert wurde.

[root@centos5 hping3-20051105]# hping3 -v
hping version 3.0.0-alpha-1 ($Id: release.h,v 1.4 2004/04/09 23:38:56 antirez Exp $)
This binary is TCL scripting capable

Sollten Sie hping3 wieder deinstallieren wollen, wechseln Sie in das Verzeichnis mit den Quelldateien und rufen make mit der Option uninstall auf.

[root@centos5 ~]# cd /usr/src/hping3-20051105/
[root@centos5 hping3-20051105]# make uninstall


Dieser Eintrag wurde am 28.07.2009 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_33_710.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer