Good to Know Database

YUM: Paketverwaltung mit YUM


YUM (Yellow Dog Updater Modified) ist ein Werkzeug zur Verwaltung von RPM-Paketen (*.rpm) und wurde (wie der Name schon andeutet) ursprünglich für Yellow Dog entwickelt. Inzwischen wurde YUM auch in andere Distributionen wie zum Beispiel RedHat, Fedora und CentOS integriert.

Damit YUM Pakete installieren, aktualisieren oder Informationen zu den verfügbaren RPM-Paketen auslesen kann, müssen Sie so genannte Repositories hinterlegen, in welchen die RPM-Pakete bereitgestellt werden.

Im Verzeichnis /etc/yum.repos.d/ finden Sie standardmäßig die vordefinierten Repository-Dateien. Bei CentOS 5 sind dies zum Beispiel die Dateien CentOS-Base.repo und CentOS-Media.repo. Wenn Sie weitere Repositories einrichten wollen, können Sie diese entweder in die vorhandenen Dateien eintragen oder besser eine eigene *.repo Datei für Ihre Repositories anlegen.

Wenn Sie ein Repository hinzufügen wollen, müssen Sie dieses mit Hilfe der folgenden Optionen angeben.

name=$Name $Art des Repositories - $Bezeichnung
# baseurl gibt den Ort der Repository-Metadaten an.
baseurl=http://$Serveradresse/$Verzeichnis
# mirrorlist sollte wenn möglich auf eine Liste mit den gespiegelten Repository-Servern verweisen.
mirrorlist=http://$Serveradresse/$Verzeichnis
# Repository kann aktiviert (1) oder deaktiviert (0) werden.
enabled=1
# Hier kann für jedes Repository entschieden werden, ob GPG genutzt wird oder nicht.
gpgcheck=1
# Ort an dem der GPG-Schlüssel abgelegt werden soll. Alternativ kann auch eine URL angegeben werden.
gpgkey=http://$Serveradresse/$Verzeichnis/$GPGKey

Mit dem folgenden Befehl erhalten Sie eine Übersicht über alle dem System bekannten aktiven Repositories.

[root@centos5 ~]# yum repolist

Um ein oder mehrere Pakete zu installieren, rufen Sie yum mit dem Befehl install auf und übergeben die Paketnamen.

[root@centos5 ~]# yum install <Paketname1> <Paketname2> <Paketname3>

Mit den Befehlen remove und erase können Sie ein Paket inklusive aller nicht benötigten Abhängigkeiten wieder deinstallieren.

[root@centos5 ~]# yum remove <Paketname>

[root@centos5 ~]# yum erase <Paketname>

Wenn eine neue Version eines Paketes verfügbar ist, können Sie dieses mit update aktualisieren.

[root@centos5 ~]# yum update <Paketname>

Geben Sie keinen Paketnamen an, werden alle installierten Pakete nach Updates überprüft und gegebenenfalls aktualisiert.

[root@centos5 ~]# yum update

Um nur die verfügbaren Updates anzuzeigen, verwenden Sie den Befehl check-update. Hierbei werden die neuen Pakete nicht heruntergeladen oder installiert.

[root@centos5 ~]# yum check-update

Informationen zu einem Paket können Sie mit dem Befehl list anzeigen lassen.

[root@centos5 ~]# yum list <Paketname>

Mit Hilfe von Platzhaltern können Sie sich auch Informationen zu mehreren Paketen mit dem gleichen Suchmuster anzeigen lassen. Der folgende Befehl zeigt alle Pakete an, welche mit php beginnen.

[root@centos5 ~]# yum list php*

Mit search können Sie nach einem bestimmten Paket suchen. Mit dem folgenden Befehl werden zum Beispiel alle Pakete aufgelistet, welche das Suchmuster php im Paketnamen oder in der Beschreibung enthalten.

[root@centos5 ~]# yum search php

Wollen Sie das zu einer bestimmten Datei dazugehörige Paket herausfinden, verwenden Sie den folgenden Befehl.

[root@centos5 ~]# yum provides <Dateiname>

Weitere Informationen zu yum können Sie der Manpage entnehmen.

[root@centos5 ~]# man yum


Dieser Eintrag wurde am 27.12.2008 erstellt und zuletzt am 08.01.2014 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_33_413.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer