Good to Know Database

CentOS 6: UPnP-Medienserver mit MediaTomb einrichten


MediaTomb ist ein freier UPnP (Universal Plug and Play) Medienserver, welcher Mediendaten wie Filme und Musik über das Netzwerk an UPnP-fähige Geräte verteilen kann. Zu den UPnP-fähigen Geräten zählen auch Fernseher, Spielekonsolen und BlueRay-Player welche den DLNA (Digital Living Network Alliance) Standard unterstützen. In der folgenden Anleitung soll unter CentOS 6 mit MediaTomb ein Medienserver konfiguriert werden, welcher Ihre Film- und Musiksammlung über Ihr Netzwerk für UPnP-fähige Geräte zur Verfügung stellt.

MediaTomb installieren

Ein vorbereitetes RPM-Paket von MediaTomb und die benötigten Abhängigkeiten können Sie aus dem Repoforge (RPMforge) Repository beziehen.

[root@centos6 ~]# yum --enablerepo=repoforge install mediatomb sqlite

MediaTomb konfigurieren

Nach der Installation müssen Sie die Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/mediatomb anpassen.

[root@centos6 ~]# vi /etc/sysconfig/mediatomb

Geben Sie bei der Option MT_INTERFACE die Netzwerkschnittstelle an, über welche MediaTomb die Multimediadateien zur Verfügung stellen soll.

MT_INTERFACE="eth0"

Nachdem Sie die Netzwerkschnittstelle angegeben haben, starten Sie MediaTomb mit dem folgenden Befehl.

[root@centos6 ~]# service mediatomb start

Durch das erstmalige Starten wird die Konfigurationsdatei /etc/mediatomb/config.xml erstellt. Öffnen Sie diese jetzt mit einem Editor.

[root@centos6 ~]# vi /etc/mediatomb/config.xml

Am Anfang der Datei sollten Sie den folgenden Abschnitt vorfinden. Setzen Sie hier den im folgenden Listing markierten Wert auf yes und ändern Benutzername und Passwort ab.

    <ui enabled="yes" show-tooltips="yes">
      <accounts enabled="no" session-timeout="30">
        <account user="mediatomb" password="mediatomb"/>
      </accounts>
    </ui>

Wenn Sie dem Medienserver einen individuellen Namen vergeben wollen, welcher später auf dem UPnP-fähigen Gerät angezeigt wird, geben Sie diesen in der folgenden Zeile an.

    <name>MediaTomb</name>

Nachdem Sie die config.xml gespeichert haben, sollten Sie MediaTomb neu starten.

[root@centos6 ~]# service mediatomb restart

Damit MediaTomb beim nächsten Systemstart automatisch gestartet wird, führen Sie noch den folgenden Befehl aus.

[root@centos6 ~]# chkconfig mediatomb on

Firewall konfigurieren

Damit der UPnP-Medienserver aus Ihrem Netzwerk erreichbar ist, müssen Sie noch den TCP-Port 50500 und den UDP-Port 50500 in der Firewall öffnen. Dazu erstellen Sie mit dem Befehl iptables zwei neue Firewall-Regeln.

[root@centos6 ~]# iptables -I INPUT -p tcp -m state --state NEW -m tcp --dport 50500 -j ACCEPT
[root@centos6 ~]# iptables -I INPUT -p udp -m state --state NEW -m udp --dport 50500 -j ACCEPT

Um die Firewall-Regeln dauerhaft zu speichern müssen Sie noch den folgenden Befehl ausführen.

[root@centos6 ~]# service iptables save

Verzeichnisse freigeben

Damit MediaTomb Ihre Multimediadateien im Netzwerk zur Verfügung stellen kann, müssen Sie MediaTomb die Verzeichnisse bekanntgeben, in welchen sich die Dateien befinden. Dazu öffnen Sie Ihren Web-Browser und rufen das Webinterface von MediaTomb auf. Ersetzen Sie dlna-server.home.lan durch den Domainnamen oder die IP-Adresse Ihres Servers.

http://dlna-server.home.lan:50500/

Nachdem Sie sich am Webinterface mit Ihren Benutzerdaten angemeldet haben, können Sie die Verzeichnisse mit den Film- und Musikdateien auswählen und zur Datenbank von MediaTumb hinzufügen.


Dieser Eintrag wurde am 29.07.2012 erstellt und zuletzt am 25.09.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_33_1773.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer