Good to Know Database

CentOS 6: Feste IPv6-Adresse konfigurieren


Die folgende Anleitung soll Ihnen zeigen, wie Sie unter CentOS 6 IPv6 aktivieren und eine feste IPv6-Adresse einstellen können.

IPv6 wird durch die Direktive NETWORKING_IPV6 in der Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/network aktiviert beziehungsweise deaktiviert. Standardmäßig sollte IPv6 nach der Installation von CentOS 6 aktiviert sein. Um dies sicherzustellen, öffnen Sie die Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/network.

[root@centos6 ~]# vi /etc/sysconfig/network

Sollte die folgende Zeile in der Konfigurationsdatei nicht vorhanden sein oder die Direktive NETWORKING_IPV6 auf no gesetzt sein, ändern Sie dies entsprechend ab.

NETWORKING_IPV6=yes

Damit die Netzwerkkarte eine feste IPv6-Adresse erhält, müssen Sie die Datei /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0 entsprechend anpassen. Sollten Sie weitere Netzwerkschnittstellen mit einer IPv6-Adresse versehen wollen, müssen Sie den jeweiligen Schnittstellennamen anstelle von ifcfg-eth0 angeben.

[root@centos6 ~]# vi /etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0

Wenn Sie eine feste IPv4-Adresse verwenden, sollten Sie die folgenden Zeilen vorfinden.

DEVICE="eth0"
HWADDR="00:0E:7B:FC:E3:A1"
IPV6INIT="yes"
IPV6_AUTOCONF="yes"
NM_CONTROLLED="yes"
ONBOOT="yes"
DHCP_HOSTNAME="centos6.home.lan"
IPADDR="192.168.10.1"
NETMASK="255.255.255.0"
GATEWAY="192.168.10.2"
TYPE="Ethernet"

Durch die Direktive IPV6INIT wird IPv6 für diese Schnittstelle aktiviert. Sollten Sie also die folgende Zeile nicht vorfinden, fügen Sie diese hinzu.

IPV6INIT=yes

Wenn Sie eine feste IPv6-Adresse vergeben wollen, sollten Sie die Option IPV6_AUTOCONFIG auf no setzen oder aus der Konfigurationsdatei entfernen.

IPV6_AUTOCONF="no"

Die gewünschte IPv6-Adresse wird durch IPV6ADDR angegeben.

IPV6ADDR=fd00:10::1/64

Falls Sie ein IPv6-Gateway in Ihrem Netzwerk haben, können Sie dieses durch die Direktive IPV6_DEFAULTGW angeben.

IPV6_DEFAULTGW=fd10::2/64

Nachdem Sie die benötigten Änderungen vorgenommen haben, starten Sie den Netzwerksupport neu.

[root@centos6 ~]# service network restart

Mit ifconfig können Sie überprüfen, ob die IPv6-Adresse der Netzwerkkarte zugewiesen wurde.

[root@centos6 ~]# ifconfig eth0
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:0E:8B:FC:53:A1
          inet Adresse:192.168.10.1  Bcast:192.168.10.255  Maske:255.255.255.0
          inet6 Adresse: fd00:10::1/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6 Adresse: fe80::20e:8bff:fefc:53a1/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING PROMISC MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:20260148 errors:0 dropped:403 overruns:0 frame:0
          TX packets:86284751 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:7605001031 (7.0 GiB)  TX bytes:123357887196 (114.8 GiB)
          Interrupt:20 Speicher:ffcc0000-ffce0000


Dieser Eintrag wurde am 28.07.2012 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_33_1763.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer