Good to Know Database

CentOS 5: halt.local erstellen


Unter einigen Distributionen wie zum Beispiel bei openSUSE gibt es eine Skriptdatei mit dem Namen halt.local. Diese wird ausgeführt, wenn Sie das System herunterfahren. Wenn Sie beim Herunterfahren des Systems gewisse Befehle ausführen wollen, können Sie diese in der halt.local hinterlegen.

Bei CentOS 5 gibt es standardmäßig keine halt.local. Beim Herunterfahren wird die /etc/init.d/halt ausgeführt, welche /sbin/halt.local aufruft, falls diese Datei existiert. Das bedeutet, Sie müssen nur die Skriptdatei /sbin/halt.local anlegen wenn Sie beim Herunterfahren des Systems einen oder mehrere Befehle ausführen wollen.

Estellen Sie dazu mit einem Editor die Datei /sbin/halt.local.

[root@centos5 ~]# vi /sbin/halt.local

Am Anfang der Skriptdatei sollten Sie eine Shebang (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Shebang) angeben.

#!/bin/sh

Danach können Sie die gewünschten Befehle eintragen.

Wenn Sie die halt.local erstellt haben, müssen Sie noch das Ausführen des Skripts erlauben. Dazu rufen Sie einfach den folgenden Befehl auf.

[root@centos5 ~]# chmod +x /sbin/halt.local

Beim nächsten Herunterfahren des Systems, wird das Skript /sbin/halt.local automatisch ausgeführt.


Dieser Eintrag wurde am 28.01.2011 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_33_1112.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer