Good to Know Database

opt_dcfsrv


Die Entwicklung und der Support dieses OPT-Paketes wurden eingestellt.

Dieser Daemon liest die über RxD kommenden RAW-DCF77-Daten und decodiert diese. Da für das Timing der UART der seriellen Schnittstelle verwendet wird, fällt die CPU-Last sehr gering aus. Die Zeit wird nur gestellt, wenn die Systemzeit nicht mehr als 3 Stunden von der per DCF77 empfangenen Zeit abweicht und auch dann pro Minute um maximal 5 Minuten verstellt.

History und Download

opt_dcfsrv1.1

opt_dcfsrv wurde von Georg Kainzbauer übernommen und für fli4l 2.1.x weiterentwickelt.

Download:
opt_dcfsrv1.1 für fli4l 2.0.x und 2.1.x

opt_dcfsrv1.2

Die Versionen für fli4l 2.0.x und 2.1.x wurden voneinander getrennt und für fli4l 2.1.x wurde die Datei opt/dcfsrv.txt umgestellt.

Download:
opt_dcfsrv1.2 für fli4l 2.0.x
opt_dcfsrv1.2 für fli4l 2.1.x

opt_dcfsrv1.2.1

Umbenennen des rc-Scrtipts und ändern der Header.

Download:
opt_dcfsrv1.2.1 für fli4l 2.0.x
opt_dcfsrv1.2.1 für fli4l 2.1.x

Bauanleitung für Bastler

Wer sich selber einen DCF77-Empfänger basteln will, sollte sich das DCF-Empfangsmodul mit Ferrit-Antenne vom ELV bestellen (Best.-Nr. xx-352-62) und die folgende Decoder-Schaltung aufbauen.

opt_dcfsrv Schaltplan

Schaltungsbeschreibung:

Die Stromversorgung kann entweder über die Steuerleitungen der seriellen Schnittstelle oder über eine exterene Spannungsversorgung erfolgen. Da die serielle Schnittstelle nicht unbegrenzt Strom liefern kann, habe ich das interne Netzteil des PC's für die Spannungsversorgung verwendet.

Das verwendete ELV-Modul benötigt eine Spannung von 1,2V bis 18V bei einer Stromaufnahme von maximal 12mA. Bei meiner Schaltung wird eine Betriebsspannung von 5V verwendet die über einen 7805 erzeugt wird. Weiterhin benötige ich die 5V als Betriebsspannung für den MAX232 der zur Pegelanpassung für die serielle Schnittstelle dient.

Die LED gibt die Sekundenimpulse an, dieser Takt hilft beim Ausrichten des Senders. Erst wenn die LED im Sekundentakt blinkt ohne einen Zwischenimpuls kann das Signal des Empfängers richtig erkannt werden. Wichtig ist noch, dass nicht alle Impulse gleich lang sind, man unterscheidet hier zwischen langen und kurzen Impulsen (100ms und 200ms) die die High- bzw. Low-Pegel angeben.

Beim Einbau in ein Gehäuse ist zu beachten, dass die Empfangsantenne waagerecht im Gehäuse liegt und auch wenn das Gehäuse aufgehängt ist horizontal liegt. Weiterhin sollte beachtet werden das in der Nähe keine Monitore, Fernseher oder Netzteile sind, diese beeinträchtigen das Funksignal und der Empänger bekommt kein eindeutiges Signal mehr.

Jetzt kann ich euch nur noch viel Spaß beim Basteln wünschen.

Konfiguration

Wenn der DCF77-Empfänger aufgebaut und angeschlossen ist, muss nur noch die Software installiert werden. Dazu entpacken Sie das OPT-Paket in ihren fli4l-Installationsordner und ändern die Datei /config/dcfsrv.txt ab.

DCF77_DEVICE

Durch diese Option stellen Sie das verwendende serielle Device ein.

/dev/ttyS0 = COM1 (erste Serielle-Schnittstelle)
/dev/ttyS1 = COM2 (zweite Serielle-Schnittstelle)

DCF77_POL

Hierdurch wird die Polarität der RTS und DTR Leitungen konfiguriert. Die oben beschriebene Schaltung benötigt hier eine '2'. Wenn das nicht funktionieren sollte, versuchen Sie es mit '1'.


Dieser Eintrag wurde am 19.11.2002 erstellt und zuletzt am 04.11.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_30_1962.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer