Good to Know Database

Standard FTP-Client von Windows


1. Einleitung

Viele Windows-Benutzer wissen nicht, dass Windows 2000, 2003 und XP bereits einen FTP-Client mitbringen. Dabei handelt es sich aber um keinen grafischen FTP-Client. In manchen Fällen ist er jedoch trotz der fehlenden grafischen Oberfläche recht hilfreich. Ich möchte Ihnen deshalb hier die Grundfunktionen dieses FTP-Clients kurz nahe bringen.

2. Verbindung zum FTP-Server herstellen

Damit Sie den Standard FTP-Client von Windows aufrufen können, müssen Sie zuerst die Eingabeaufforderung öffnen. Dazu verwenden Sie entweder den Link im Startmenü oder den Befehl cmd welchen Sie im Ausführen-Dialog aufrufen können.
 
Kommen wir nun zum Verbindungsaufbau. Dazu benötigen Sie die folgenden Daten von ihrem FTP-Server.

- Adresse des FTP-Servers (URL oder IP-Adresse)
- Benutzernamen ihres FTP-Zugangs
- Passwort für den FTP-Benutzer

Wenn Sie diese Daten haben, können Sie mit dem folgenden Befehl eine Verbindung zum FTP-Server aufbauen. Anstelle von [ftp-adresse] geben Sie die Adresse zu ihrem FTP-Server an.

C:\Dokumente und Einstellungen\Georg>ftp [ftp-address]

Sie werden jetzt nach ihrem Benutzernamen und dem Passwort gefragt. Nachdem Sie sich erfolgreich angemeldet haben sehen sie folgende Kommandozeile.

ftp>

3. Übertragungsmodus ändern

Nachdem die Verbindung aufgebaut wurde, können Sie sich mit dem Befehl type den aktuellen Übertragungsmodus anzeigen lassen.

ftp> type

In der Regel wird standardmäßig der ASCII-Modus verwendet. Wenn Sie stattdessen den Binary-Modus verwenden wollen, rufen Sie den Befehl binary auf.

ftp> binary

Wenn Sie jetzt nochmals den Befehl type aufrufen, können Sie überprüfen ob der Übertragungsmodus geändert wurde.
Um wieder den ASCII-Modus zu aktivieren rufen Sie einfach den Befehl ascii auf.

ftp> ascii

4. Verzeichnisse und Dateien anzeigen

Da Sie nun mit dem FTP-Server verbunden sind und möglicherweise nicht genau wissen welche Verzeichnisse und Ordner es gibt, sollten Sie sich zuerst einen Überblick über die vorhandene Struktur verschaffen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Anzeigen der vorhandenen Verzeichnisse und Dateien. Der wohl in der Windows/DOS-Welt bekanntere Befehl ist dir.
 
ftp> dir

Neben dem Befehl dir kann man auch den Befehl ls verwenden der wohl jedem Linux-Benutzer bekannt sein dürfte.

ftp> ls

Ich möchte hier gleich noch auf eine Besonderheit von ls hinweisen. Viele FTP-Server verstecken die Dateien .htaccess und .htpasswd. Dadurch werden diese Dateien von vielen FTP-Clients nicht angezeigt. Das gleiche gilt für dir und ls. Bei ls kann man aber diese versteckten Dateien mit den zusätzlichen Parametern -a bzw. -la anzeigen lassen.

ftp> ls -a
ftp> ls -la

5. FTP-Verzeichnis wechseln

Wie bei Windows/DOS und Linux kann man auch hier mit cd in ein Unterverzeichnis oder in das übergeordnete Verzeichnis auf dem FTP-Server wechseln.

ftp> cd [foldername]
ftp> cd ..

Für den Fall, dass Sie den kompletten aktuellen Pfad benötigen, steht ihnen der Befehl pwd zur Verfügung.

ftp> pwd

6. Lokales Verzeichnis wechseln

Der Befehl lcd ermöglicht es Ihnen das lokale Arbeitsverzeichnis zu wechseln.

ftp> lcd [foldername]
ftp> lcd ..

7. Verzeichnis erstellen, umbenennen, verschieben und löschen

Mit dem Befehl mkdir können Sie ein Verzeichnis erstellen.

ftp> mkdir [foldername]

Um ein Verzeichnis umzubenennen verwenden Sie den Befehl rename.

ftp> rename [foldername] [newfoldername]

Zum Löschen eines Verzeichnisses gibt es den Befehl rmdir.

ftp> rmdir [foldername]

8. Dateien up- und downloaden

Selbstverständlich können Sie mit dem FTP-Client von Windows auch Dateien up- und downloaden. Dafür sind die Befehle put, mput, get und mget vorhanden.

Mit dem Befehl put senden Sie eine Datei aus dem aktuellen lokalen Verzeichnis in das Verzeichnis auf dem FTP-Server in welchem Sie sich gerade befinden.

ftp> put [filename]

Mit mput können Sie mehrere Dateien auf einmal uploaden.

ftp> mput [filename1] [filename2] [filename3] ...

Der Befehl get ist das Gegenstück zu put. Mit diesem Befehl können Sie eine Datei vom FTP-Server in das aktuelle lokale Verzeichnis kopieren.

ftp> get [filename]

Durch den Befehl mget ist es möglich mehrere Dateien zu downloaden.

ftp> mget [filename1] [filename2] [filename3] ...

9. Dateien löschen

Um eine Datei auf dem FTP-Server zu löschen, verwendet man den Befehl delete.

ftp> delete [filename]

Wollen Sie nicht nur eine Datei löschen sondern gleich mehrere, müssen Sie den Befehl mdelete verwenden.

ftp> mdelete [filename1] [filename2] [filename3] ...

10. Online-Hilfe

Mit dem Befehl help erhalten Sie einen Überblick über die verfügbaren Befehle.

ftp> help

Wenn Sie eine kurze Beschreibung zu einem Befehl benötigen rufen Sie help wie folgt auf. Anstelle von [command] geben Sie den Befehl an zu dem Sie nähere Informationen benötigen.

ftp> help [command]

11. FTP-Verbindung beenden

Die Verbindung zu ihrem FTP-Server können Sie mit dem Befehl bye beenden.

ftp> bye


Dieser Eintrag wurde am 27.05.2006 erstellt und zuletzt am 09.09.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_2_595.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer