Good to Know Database

Microsoft Excel 2007: Linktext durch Hyperlink (E-Mail Adresse, URL oder Dokument) ersetzen


Wenn Sie unter Excel 2007 eine Tabelle mit Hyperlinks bearbeiten müssen und anstelle des Linktextes die URL, die E-Mail Adresse oder den Pfad zur verlinkten Datei in der jeweiligen Zelle angezeigt bekommen wollen, dann hilft Ihnen vielleicht das folgende Visual Basic Makro weiter.

In diesem Beispiel soll die folgende Excel-Tabelle mit zwei E-Mail Hyperlinks verwendet werden. Ziel ist es hierbei, dass anstelle des Linktextes (hier der Name des Besitzers der E-Mail Adresse) am Ende der Hyperlink angezeigt wird.

Microsoft Excel 2007: Linktext durch Hyperlink ersetzen 1

Nachdem Sie die Excel-Tabelle geöffnet haben starten Sie über die Tastenkombination Alt+F11 den Visual Basic Editor.

Microsoft Excel 2007: Linktext durch Hyperlink ersetzen 2

Klicken Sie hier im linken oberen Fenster auf DieseArbeitsmappe und fügen den folgenden Visual Basic Code in das Code-Fenster ein.

Sub ConvertHyperlinks()
  Dim Link As Hyperlink
  For Each Link In Selection.Hyperlinks
    Link.TextToDisplay = Link.Address
  Next
End Sub

Nachdem Sie das Visual Basic Skript erstellt haben, schließen Sie den Visual Basic Editor wieder.

Markieren Sie jetzt in der Excel-Tabelle die Zellen mit den Hyperlinks welche Sie konvertieren wollen. Drücken Sie anschließend die Tastenkombination Alt+F8 damit Sie das erstellte Makro angezeigt bekommen.

Microsoft Excel 2007: Linktext durch Hyperlink ersetzen 3

Markieren Sie wenn nötig das erstellte Makro ConvertHyperlinks und klicken anschließend auf die Schaltfläche Ausführen. Durch die ausgeführten Änderungen werden die in diesem Beispiel verwendeten E-Mail Adressen jetzt wie folgt angezeigt.

Microsoft Excel 2007: Linktext durch Hyperlink ersetzen 4


Dieser Eintrag wurde am 02.05.2012 erstellt und zuletzt am 11.05.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_21_1593.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer