Good to Know Database

Selbstbau-Anleitung: SD-Kartenleser mit DS18S20-Adapter für das AVR-NET-IO Board


Durch die hier vorgestellte Schaltung kann das AVR-NET-IO Board um einen SD-Kartenleser sowie um eine Anschlussmöglichkeit für DS18S20 Temperatursensoren erweitert werden.

SD-Kartenleser mit DS18S20-Adapter

Schaltplan

Die folgende Abbildung zeigt den Schaltplan des SD-Kartenlesers mit DS18S20-Adapter.

SD-Kartenleser mit DS18S20-Adapter - Schaltplan

Stückliste

Für den SD-Kartenleser mit DS18S20-Adapter benötigen Sie die folgenden Bauteile.

Anzahl  Bauteil                 Wert
3x      R1, R2, R3              Widerstand 1,8 kOhm
3x      R4, R5, R6              Widerstand 3,3 kOhm
1x      R7                      Widerstand 270 Ohm
1x      R8                      Widerstand 470 Ohm
1x      R9                      Widerstand 4,7 kOhm
3x      C1, C2, C4              Kondensator 100 nF
1x      C3                      Elektrolyt-Kondensator 100 µF
1x      IC1                     LM317T
2x      X1, X2                  Wannenstecker 10-polig
1x      X3                      MMC/SD-Slot
6x      X4, X5, X6, X7, X8, X9  Stiftleiste 3-polig
4x      -                       Pfostenbuchse 10-polig
2x      -                       Flachbandkabel 10-polig
1x      -                       Kupferdraht für die Leiterbahn-Brücken
1x      -                       Lochrasterplatine (ca. 64 x 49 mm)

Bestückungsplan

Bestücken Sie die Lochrasterplatine wie folgt mit den jeweiligen Bauteilen.

SD-Kartenleser mit DS18S20-Adapter - Bauteileseite

Verdrahtungsplan

Verbinden Sie die einzelnen Bauteile nach dem folgenden Plan.

SD-Kartenleser mit DS18S20-Adapter - Lötseite

Downloads

Schaltplan und Layout für Eagle
Schaltplan als PDF
Bestückungsplan als PDF
Verdrahtungsplan als PDF


Dieser Eintrag wurde am 16.08.2010 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_18_1045.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer