Good to Know Database

AVR-NET-IO: Ethersex für das AVR-NET-IO Board kompilieren


Das Ethersex-Projekt ist eine universelle Plattform um Mikrocontroller per IP-Protokoll anzusprechen und stellt eine solide Basis für eigene Entwicklungen dar. Ethersex wurde ursprünglich für Etherrape entwickelt und unterstützt inzwischen diverse andere ATmega Hardware Projekte. Der Code ist inzwischen weitgehend stabil und wird auch im professionellen Umfeld eingesetzt.

In dieser Anleitung soll Ethersex für das AVR-NET-IO Board kompiliert werden.

Vorbereitungen

Damit Sie Ethersex kompilieren und auf das AVR-NET-IO Board flashen können, benötigen Sie einige zusätzliche Pakete welche Sie unter Ubuntu (hier Ubuntu 10.04) wie folgt installieren können.

georg@ubuntu1004:~$ sudo apt-get install gcc-avr avr-libc avrdude dialog gawk m4 libncurses5-dev

Anschließend laden Sie sich den aktuellen Ethersex Quellcode herunter.

georg@ubuntu1004:~$ wget http://github.com/ethersex/ethersex/tarball/master

Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv und wechseln in das extrahierte Verzeichnis.

georg@ubuntu1004:~$ tar xfz ethersex-ethersex-snapshot_compile_ok-0-gf29e0d7.tar.gz
georg@ubuntu1004:~$ cd ethersex-ethersex-f29e0d7/

Ethersex konfigurieren

Starten Sie im Quellcodeverzeichnis das grafische Konfigurationsskript.

georg@ubuntu1004:~/ethersex-ethersex-f29e0d7$ make menuconfig

Unter Load a Default Configuration wählen Sie das Profil Pollin AVR Net-IO aus und bestätigen die Auswahl mit Enter.

Load a Default Configuration  --->
        ( ) Pollin AVR Net-IO

Anschließend öffnen Sie das Menü Network. Indem Sie den Eintrag Hostname auswählen, können Sie einen individuellen Rechnernamen eintragen.

Network  --->
             Hostname: "AVR-NET-IO"

Öffnen Sie jetzt das Untermenü Ethernet (ENC28J60) support und legen die MAC-Adresse für Ihr AVR-NET-IO Board fest.

        [*] Ethernet (ENC28J60) support  --->
                     Etherrape MAC address: "00:22:f9:01:6b:a7"

Über die Einträge Etherrape IP address und Netmask können Sie die IP-Adresse und die Netzwerkmaske bereits festlegen.

                     Etherrape IP address: "192.168.10.50"
                     Netmask: "255.255.255.0"

Indem Sie Exit betätigen, wechseln Sie wieder in das Network-Menü zurück. Falls Sie ein Gateway eintragen wollen, legen Sie dieses über den Eintrag Default gatewa fest.

             Default gateway: "192.168.10.2"

Wechseln Sie mit Exit wieder ins Hauptmenü zurück.

Für einen ersten Test sollen die bereits vorgenommenen Einstellungen ausreichen. Deshalb beenden Sie das Konfigurationsskript über Exit und speichern die Ethersex Konfiguration ab.

Ethersex kompilieren

Mit dem folgenden Befehl können Sie sich anzeigen lassen, welche Module aktiviert sind und in das Ethersex Flash-Image eingebunden werden.

georg@ubuntu1004:~/ethersex-ethersex-f29e0d7$ make show-config
[...]
MCU: atmega32 Hardware: netio

These modules are currently enabled:
======================================
 * VFS
 * VFS_INLINE
 * VFS_IO_INLINE
 * ADC_INLINE
 * ONEWIRE_INLINE
 * VFS_INLINE_INLINESVG
 * ENC28J60
 * ETHERNET
 * UIP
 * NET
 * IPV4
 * TCP
 * ICMP
 * PORTIO_SIMPLE
 * ADC
 * ONEWIRE
 * ONEWIRE_DETECT
 * ECMD_PARSER
 * ECMD_TCP
 * HTTPD
 * IPV4

Anschließend wird der Quellcode mit make übersetzt. Am Ende des Vorgangs wird Ihnen angezeigt, wie viel Speicherplatz das Flash-Image im Flash-Speicher des Mikrocontrollers belegen wird.

georg@ubuntu1004:~/ethersex-ethersex-f29e0d7$ make
[...]
=======The ethersex project========
Compiled for: atmega32 at 16000000Hz
Imagesize: 29346/32768 bytes (89.56%)
  [==========================----]

Program (.text + .data) : 22140 bytes
Data (.data + .bss) :  1164 bytes

===================================

Nachdem der Quellcode erfolgreich übersetzt wurde, sollten Sie eine Datei mit dem Namen ethersex.hex im Quellcodeverzeichnis vorfinden. Diese Datei ist das Flash-Image, welches mit Hilfe eines In-System Programmers auf das AVR-NET-IO Board übertragen werden kann.

Weiterführende Tutorials

AVR-NET-IO: Den ATmega32 mit avrdude und einem STK200 ISP flashen
AVR-NET-IO: Den ATmega32 mit avrdude und dem USBtiny ISP flashen


Dieser Eintrag wurde am 16.08.2010 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_18_1036.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2016 by Georg Kainzbauer