Good to Know Database

Symbolische und feste Verknüpfungen anlegen


Mit dem Befehl mklink können auch unter Windows 7 symbolische und feste Verknüpfungen auf Dateien und symbolische Verknüpfungen auf Verzeichnisse erstellt werden. Unter Linux werden diese als Sym-Links beziehungsweise Hard-Links bezeichnet.

Eine symbolische Verknüfung wird unter Windows 7 mit einem kleinen Pfeil in der linken unteren Ecke des Datei- beziehungsweise Verzeichnis-Icons angezeigt. Sobald die Datei oder das Verzeichnis, auf welches die symbolische Verknüpfung zeigt, gelöscht oder umbenannt wird, funktioniert diese Verknüpfung nicht mehr. Beim Löschen der Verknüpfung bleibt die Original-Datei erhalten.

Bei einer festen Verknüpfung auf eine Datei gibt es keine besondere Kennzeichnung. Wird die Datei, auf welche die feste Verknüpfung zeigt, gelöscht oder umbenannt, funktioniert die Verknüpfung weiterhin und der Inhalt bleibt über die Verknüpfungs-Datei erreichbar.

Wenn Sie mit mklink eine symbolische oder eine feste Verknüpfung auf eine Datei oder eine symbolische Verknüpfung auf ein Verzeichnis erstellen wollen, benötigen Sie Administrator-Rechte. Öffnen Sie deshalb eine Eingabeaufforderung mit Administrator-Rechten.

Mit dem folgenden Befehl wird die symbolische Verknüpfung D:\mklink\SymLink.txt auf die Datei D:\mklink\Original.txt erstellt. Achten Sie darauf, dass zuerst der Pfad der Verknüpfung und danach der Pfad zur Ziel-Datei angegeben wird.

C:\Users\Georg>mklink D:\mklink\SymLink.txt D:\mklink\Original.txt
symbolische Verknüpfung erstellt für D:\mklink\SymLink.txt <<===>> D:\mklink\Original.txt

Hinweis: Sollten Sie einen Pfad angeben, welcher Leerzeichen enthält, müssen Sie diesen in Anführungszeichen angeben. Solange wie hier keine Leerzeichen im Pfad vorkommen, können Sie sich die Anführungszeichen ersparen.

Beim Erstellen einer festen Verknüpfung (hier D:\mklink\HardLink.txt) auf eine Datei (hier D:\mklink\Original.txt) müssen Sie zusätzlich den Parameter /H angeben.

C:\Users\Georg>mklink /H D:\mklink\HardLink.txt D:\mklink\Original.txt
Feste Verknüpfung erstellt für D:\mklink\HardLink.txt <<===>> D:\mklink\Original.txt

Mit dir können Sie sich die erstellten Verknüpfungen anzeigen lassen.

C:\Users\Georg>dir D:\mklink
 Datenträger in Laufwerk D: ist Dateien
 Volumeseriennummer: C0D2-1BE0

 Verzeichnis von D:\mklink

10/02/2011  18:51    <DIR>          .
10/02/2011  18:51    <DIR>          ..
10/02/2011  18:47                27 HardLink.txt
10/02/2011  18:47                27 Original.txt
10/02/2011  18:51    <SYMLINK>      SymLink.txt [D:\mklink\Original.txt]
               3 Datei(en),             54 Bytes
               2 Verzeichnis(se), 241,990,410,240 Bytes frei

Wenn Sie eine symbolische Verknüpfung auf ein Verzeichnis erstellen wollen, müssen Sie zusätzlich den Parameter /D angeben. Für eine symbolische Verknüpfung auf ein Verzeichnis lautet der Befehl also wie folgt.

C:\Users\Georg>mklink /D D:\SymLinkVerzeichnis D:\OriginalVerzeichnis
symbolische Verknüpfung erstellt für D:\SymLinkVerzeichnis <<===>> D:\OriginalVerzeichnis

Weitere Informationen zu mklink finden Sie in der Online-Hilfe.

C:\Users\Georg>mklink /?
Erstellt eine symbolische Verknüpfung.

MKLINK [[/D] | [/H] | [/J]] Verknüpfung Ziel

        /D           Erstellt eine symbolische Verknüpfung für ein Verzeichis.
                     Standardmäßig wird eine symbolische Verknüpfung für
                     eine Datei erstellt.
        /H           Erstellt eine feste Verknüpfung anstelle einer
                     symbolischen Verknüpfung.
        /J           Erstellt eine Verzeichnisverbindung.
        Verknüpfung  Gibt den Namen für die symbolischen Verknüpfung an.
        Ziel         Gibt den Pfad (relativ oder absolut) an, auf den die
                     neue Verknüpfung verweist.


Dieser Eintrag wurde am 13.02.2011 erstellt und zuletzt am 21.09.2013 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_17_1139.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer