Good to Know Database

NetDMA aktivieren/deaktivieren


NetDMA (Network Direct Memory Access) ermöglicht die Unterstützung für erweiterte DMA-Technologien wie Intel I/OAT (Intel I/O Acceleration Technology). NetDMA stellt für Server mit einer unterstützten DMA-Technologie, eine effizientere Speicherverwaltung und Erweiterungen bei der Verarbeitung von Netzwerkpaketen zur Verfügung.

Normalerweise wird beim Verschieben von Netzwerkdaten aus dem Empfangspuffer des Netzwerkadapters in den Anwendungspuffer die CPU sehr intensiv genutzt. Durch NetDMA wird das Verschieben von Netzwerkdaten effizienter unterstützt und der Systemverwaltungsaufwand durch Minimierung der CPU-Nutzung bei Speicher-zu-Speicher-Datentransfers verringert.

Zum Aktivieren beziehungsweise Deaktivieren von NetDMA starten Sie den Registrierungs-Editor und suchen den folgenden Registrierungsschlüssel.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters]
"EnableTCPA"=dword:00000001

Durch den Wert 1 wird NetDMA aktiviert und durch den Wert 0 deaktiviert. Sollte der Registrierungseintrag EnableTCPA nicht existieren, ist NetDMA aktiviert.


Dieser Eintrag wurde am 16.11.2009 erstellt und zuletzt am 03.03.2012 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_14_789.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer