Good to Know Database

IPv4-Route in ein Netzwerk erstellen


Wenn Sie unter Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 eine IPv4-Route in ein anderes Netzwerk erstellen wollen, können Sie dies über den Befehl route vornehmen. Dazu rufen Sie route mit dem Argument add, der Adresse des Ziel-Netzwerks (hier 192.168.11.0), der dazugehörigen Subnetzmaske (hier 255.255.255.0) und der IP-Adresse des Gateways (hier 192.168.10.1) auf.

C:\Users\Administrator>route add 192.168.11.0 mask 255.255.255.0 192.168.10.1

Ob die Route in die Routing-Tabelle aufgenommen wurde können Sie wie folgt überprüfen.

C:\Users\Administrator>route print
===========================================================================
Schnittstellenliste
 11...00 0c 29 8a 9a 2a ......Intel(R) PRO/1000 MT-Netzwerkverbindung
  1...........................Software Loopback Interface 1
 12...00 00 00 00 00 00 00 e0 Microsoft-ISATAP-Adapter
 13...00 00 00 00 00 00 00 e0 Teredo Tunneling Pseudo-Interface
===========================================================================

IPv4-Routentabelle
===========================================================================
Aktive Routen:
     Netzwerkziel    Netzwerkmaske          Gateway    Schnittstelle Metrik
          0.0.0.0          0.0.0.0     192.168.10.2     192.168.10.4    266
        127.0.0.0        255.0.0.0   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
        127.0.0.1  255.255.255.255   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
  127.255.255.255  255.255.255.255   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
     192.168.10.0    255.255.255.0   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
     192.168.10.4  255.255.255.255   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
   192.168.10.255  255.255.255.255   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
     192.168.11.0    255.255.255.0     192.168.10.1     192.168.10.4     11
        224.0.0.0        240.0.0.0   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
        224.0.0.0        240.0.0.0   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
  255.255.255.255  255.255.255.255   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
  255.255.255.255  255.255.255.255   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
===========================================================================
Ständige Routen:
  Netzwerkadresse          Netzmaske  Gatewayadresse  Metrik
          0.0.0.0          0.0.0.0     192.168.10.2  Standard
===========================================================================

IPv6-Routentabelle
===========================================================================
Aktive Routen:
 If Metrik Netzwerkziel             Gateway
 13     58 ::/0                     Auf Verbindung
  1    306 ::1/128                  Auf Verbindung
 13     58 2001::/32                Auf Verbindung
 13    306 2001:0:5ef5:79fb:90:3f1e:3f57:f5fb/128
                                    Auf Verbindung
 11    266 fe80::/64                Auf Verbindung
 13    306 fe80::/64                Auf Verbindung
 13    306 fe80::90:3f1e:3f57:f5fb/128
                                    Auf Verbindung
 11    266 fe80::fccf:205c:7d0f:c92c/128
                                    Auf Verbindung
  1    306 ff00::/8                 Auf Verbindung
 13    306 ff00::/8                 Auf Verbindung
 11    266 ff00::/8                 Auf Verbindung
===========================================================================
Ständige Routen:
  Keine

Wenn Sie die Route wieder löschen wollen, rufen Sie den folgenden Befehl auf.

C:\Users\Administrator>route delete 192.168.11.0 mask 255.255.255.0 192.168.10.1

Damit die Route dauerhaft gespeichert wird und somit auch nach einem Neustart des Systems wieder geladen wird, müssen Sie den Parameter -p beim Erstellen der Route angeben.

C:\Users\Administrator>route add -p 192.168.11.0 mask 255.255.255.0 192.168.10.1

Die permanenten Routen werden zusätzlich im Anschluss der Routentabelle angezeigt.

Hinweis: Durch den zusätzlichen Parameter -4 wird nur die IPv4-Routentabelle angezeigt.

C:\Users\Administrator>route print
===========================================================================
Schnittstellenliste
 11...00 0c 29 8a 9a 2a ......Intel(R) PRO/1000 MT-Netzwerkverbindung
  1...........................Software Loopback Interface 1
 12...00 00 00 00 00 00 00 e0 Microsoft-ISATAP-Adapter
 13...00 00 00 00 00 00 00 e0 Teredo Tunneling Pseudo-Interface
===========================================================================

IPv4-Routentabelle
===========================================================================
Aktive Routen:
     Netzwerkziel    Netzwerkmaske          Gateway    Schnittstelle Metrik
          0.0.0.0          0.0.0.0     192.168.10.2     192.168.10.4    266
        127.0.0.0        255.0.0.0   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
        127.0.0.1  255.255.255.255   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
  127.255.255.255  255.255.255.255   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
     192.168.10.0    255.255.255.0   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
     192.168.10.4  255.255.255.255   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
   192.168.10.255  255.255.255.255   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
     192.168.11.0    255.255.255.0     192.168.10.1     192.168.10.4     11
        224.0.0.0        240.0.0.0   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
        224.0.0.0        240.0.0.0   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
  255.255.255.255  255.255.255.255   Auf Verbindung         127.0.0.1    306
  255.255.255.255  255.255.255.255   Auf Verbindung      192.168.10.4    266
===========================================================================
Ständige Routen:
  Netzwerkadresse          Netzmaske  Gatewayadresse  Metrik
          0.0.0.0          0.0.0.0     192.168.10.2  Standard
     192.168.11.0    255.255.255.0     192.168.10.1       1
===========================================================================


Dieser Eintrag wurde am 05.05.2012 erstellt.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_14_1595.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer