Good to Know Database

WinPE 2.0: Windows PE 2.0 Boot-CD erstellen


Microsoft Windows Preinstallation Environment (Windows PE) 2.0 ist ein abgespecktes Windows Betriebssystem welches auf Windows Vista basiert und von CD, USB-Stick, WDS, PXE oder von der HDD gebootet werden kann. Windows PE wurde für Computerhersteller und Administratoren entwickelt um die Installation von Windows zu  automatisieren.

Im Gegensatz zu BartPE besitzt WinPE keine graphische Oberfläche. Bei WinPE steht ihnen nur eine einfache Eingabeaufforderung zur Verfügung in welcher Sie zum Beispiel Ihre eigenen Tools starten können.

Damit Sie eine Windows PE 2.0 Boot-CD erstellen können, benötigen Sie das Windows Automated Installation Kit (AIK) welches separat oder als Teil des Business Desktop Deployment (BDD 2007) von Microsoft angeboten wird.

Voraussetzungen

Bevor Sie eine Windows PE 2.0 Boot-CD erstellen können, müssen Sie das Windows Automated Installation Kit unter Windows Vista installieren. Dazu folgen Sie einfach der Installationsroutine vom AIK.

Nach der Installation öffnen Sie als Administrator die Eingabeaufforderung. Dazu öffnen Sie das Startmenü, klicken auf "Alle Programme" und anschließend auf "Zubehör". Jetzt machen Sie einen Rechtsklick auf die "Eingabeaufforderung". Wählen Sie in dem Menü den Eintrag "Als Administrator ausführen" und bestätigen die Sicherheitswarnung.

Windows PE 2.0 Boot-CD erstellen

In diesem Kapitel möchte ich Ihnen zeigen wie Sie eine Standard Windows PE 2.0 Boot-CD erstellen.

Wechseln Sie zuerst in das Verzeichnis C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools\.

C:\>cd "C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools\"

Mit Hilfe des Batch-Skriptes copype.cmd werden die benötigen Dateien für das ISO-Image bereitgestellt. Das Skript benötigt die Systemarchitektur und den Zielpfad als Argumente. In diesem Beispiel werden wir eine Windows PE 2.0 Boot-CD für die x86-Architektur erstellen.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>copype.cmd x86 C:\WinPE_x86

Nachdem alle Dateien kopiert wurden, wechseln Sie erneut in das PETools-Verzeichnis.

C:\WinPE_x86>cd "C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools\"

Jetzt können Sie mit oscdimg.exe ein ISO-Image erstellen.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>oscdimg.exe -n -bC:\WinPE_x86\etfsboot.com C:\WinPE_x86\ISO C:\WinPE_x86\WinPE_x86.iso

Nachdem Sie das ISO-Image erstellt haben, müssen Sie es nur noch mit einer Brennsoftware auf CD brennen.
Wenn Sie jetzt ihren Rechner mit der soeben erstellten Boot-CD starten, können Sie sich schon einen ersten Überblick von Windows PE 2.0 verschaffen.

Programme und Treiber einbinden

Wenn Sie sich die Standardversion von Windows PE 2.0 näher angesehen haben, werden Sie sehr schnell festgestellt haben, dass Ihnen kaum Programme und Treiber zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen hier anhand von ImageX und den Toshiba RAID Treibern zeigen wie Sie weitere Treiber und Programme einbinden.

Zuerst kopieren Sie wieder mit copype.cmd die Dateien für das ISO-Image.

C:\>cd "C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools\"
C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>copype.cmd x86 C:\WinPE_x86_RAID

Wenn alle Dateien kopiert wurden, erstellen Sie einen Ordner in welchen die Tools abgelegt werden.

C:\WinPE_x86_RAID>mkdir C:\WinPE_x86_RAID\ISO\Tools

In diesen Ordner kopieren Sie nun ImageX.

C:\WinPE_x86_RAID>copy "C:\Program Files\Windows AIK\Tools\x86\imagex.exe" C:\WinPE_x86_RAID\ISO\Tools

Anschließend erstellen Sie in dem Tools-Ordner eine Textdatei mit dem Namen wimscript.ini und dem folgenden Inhalt.

[ExclusionList]
ntfs.log
hiberfil.sys
pagefile.sys
"System Volume Information"
RECYCLER
Windows\CSC

[CompressionExclusionList]
*.mp3
*.zip
*.cab
\WINDOWS\inf\*.pnf

Kommen wir jetzt zu den Treibern welche in Windows PE 2.0 eingebunden werden sollen.
Erstellen Sie zuerst den Ordner C:\WinPE_x86_RAID\Drivers und kopieren die Treiber in diesen Ordner.
Anschließend mounten Sie das Bootimage von Windows PE 2.0 um Dateien hinzuzufügen.

C:\WinPE_x86_RAID>"C:\Program Files\Windows AIK\Tools\x86\imagex.exe" /mountrw C:\WinPE_x86_RAID\ISO\Sources\boot.wim 1 C:\WinPE_x86_RAID\mount\

Für das Einbinden der neuen Treiber benötigen Sie das Tool peimg.exe welches unter den PETools zu finden ist.

C:\WinPE_x86_RAID>cd "C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools\"

Die neuen Treiber binden Sie jetzt mit peimg.exe und der Option /inf ein.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>peimg.exe /inf="C:\WinPE_x86_RAID\Drivers\KR3NP\KR3NP.inf" C:\WinPE_x86_RAID\mount\Windows
C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>peimg.exe /inf="C:\WinPE_x86_RAID\Drivers\KR10I\KR10I.inf" C:\WinPE_x86_RAID\mount\Windows
C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>peimg.exe /inf="C:\WinPE_x86_RAID\Drivers\KR10N\KR10N.inf" C:\WinPE_x86_RAID\mount\Windows

Wie Sie sehen, wurden hier drei RAID-Treiber zu dem Windows PE 2.0 Bootimage hinzugefügt. Sollten Sie das Image abschließen wollen, führen Sie den folgenden Befehl aus. Beachten Sie aber, dass danach keine weiteren Treiber und Programme hinzugefügt werden können.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>peimg.exe /prep C:\WinPE_x86_RAID\mount\

Speichern Sie jetzt die Änderungen am Bootimage ab.

C:\>"C:\Program Files\Windows AIK\Tools\x86\imagex.exe" /unmount /commit C:\WinPE_x86_RAID\mount\

Anschließend erstellen Sie das ISO-Image welches Sie danach auf CD brennen können.

C:\>"C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools\oscdimg.exe" -n -bC:\WinPE_x86_RAID\etfsboot.com C:\WinPE_x86_RAID\ISO C:\WinPE_x86_RAID\WinPE_x86.iso

Weiterführende Tutorials

WinPE 2.0: Bootfähigen USB-Stick mit Windows PE 2.0 erstellen
WinPE 2.0: Windows PE 2.0 via PXE booten


Dieser Eintrag wurde am 16.10.2006 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_10_597.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer