Good to Know Database

ImageX


ImageX ist ein Kommandozeilentool mit welchem Sie ein oder mehrere Volumes in eine WIM-Datei speichern und diese daraus auch wiederherstellen können. ImageX ist im Windows Automated Installation Kit (AIK) enthalten welches separat oder als Teil des Business Desktop Deployment (BDD 2007) zur Verfügung steht.

Im folgenden Tutorial möchte ich Ihnen zeigen wie Sie mit ImageX ein Image Ihrer Windows Vista Installation erstellen und im Notfall wiederherstellen können.

Voraussetzungen

Damit Sie mit ImageX ein Backup von Ihrer Windows Vista Installation anfertigen können und dieses auch wiederherstellen können, benötigen Sie eine Windows PE 2.1 Boot-CD in welcher ImageX enthalten ist. Wie Sie eine Windows PE 2.1 Boot-CD erstellen, können Sie unter www.gtkdb.de/index_10_533.html nachlesen.

Image erstellen

Um ein Image Ihrer Windows Vista Installation zu erstellen, starten Sie Windows PE 2.1 und ermitteln den Pfad zur imagex.exe. In diesem Beispiel befindet sich die imagex.exe im Verzeichnis X:\Tools.

Wenn Sie ImageX ohne Parameter aufrufen erhalten Sie einen ersten Überblick über die vorhandenen Funktionen.

X:\>X:\Tools\imagex.exe

ImageX Tool for Windows
Copyright (C) Microsoft Corp. 1981-2005. All rights reserved.

IMAGEX [Flags] /Operation [Parameter List]

  Operation [ APPEND | APPLY   | CAPTURE | DELETE |
              DIR    | EXPORT  | INFO    | SPLIT  |
              MOUNT  | MOUNTRW | UNMOUNT ]

For help on a specific operation type:
  IMAGEX /Operation /?

Examples:
  IMAGEX /APPEND /?
  IMAGEX /APPLY /?
  IMAGEX /CAPTURE /?
  IMAGEX /DELETE /?
  IMAGEX /DIR /?
  IMAGEX /EXPORT /?
  IMAGEX /INFO /?
  IMAGEX /SPLIT /?
  IMAGEX /MOUNT /?
  IMAGEX /MOUNTRW /?
  IMAGEX /UNMOUNT /?

Zum Erstellen eines Images benötigen Sie die Funktion /capture. Des Weiteren müssen Sie das Quelllaufwerk und die Imagedatei angeben.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /capture C: E:\image.wim

Wenn Sie diesen Befehl verwenden werden die Daten nicht komprimiert. Aus diesem Grund sollten Sie den Befehl mit /compress erweitern.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /compress fast /capture C: E:\image.wim

Es stehen Ihnen die drei Kompressionsstufen maximum, fast und none zur Verfügung.

Sollten Sie dem Image noch eine kurze Beschreibung hinzufügen wollen, dann fügen Sie diese am Ende des Befehls in Anführungszeichen hinzu.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /compress fast /capture C: E:\image.wim "Windows Vista"

Image hinzufügen

Vielleicht ist Ihnen bereits die Funktion /append aufgefallen. Damit ist es möglich ein weiteres Abbild zu einer bestehenden WIM-Datei hinzuzufügen. Sollten Sie eine separate Boot-Partition haben, können Sie diese wie folgt zu einem Image hinzufügen.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /compress fast /append D: E:\image.wim "Boot Partition"

Image entfernen

Sollten Sie ein Image aus einer WIM-Datei entfernen wollen, benötigen Sie die Funktion /delete sowie die jeweilige Imagenummer oder den Imagenamen.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /delete E:\image.wim 2

X:\>X:\Tools\imagex.exe /delete E:\image.wim "Boot Partition"

Image exportieren

Die Funktion /export ermöglicht das exportieren eines Images in eine andere WIM-Datei.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /export E:\image.wim 1 E:\destination.wim "Windows Vista"

Image wiederherstellen

Bevor Sie ein Image wiederherstellen, sollten Sie die Zielpartition(en) vorbereiten. Dazu können Sie zum Beispiel DiskPart verwenden. Im folgenden Beispiel wird nur die erste Partition formatiert.

X:\>diskpart
DISKPART> select disk 0
DISKPART> select partition 1
DISKPART> format fs=ntfs quick
DISKPART> exit

Nachdem Sie die Partition(en) vorbereitet haben, können Sie das Image wie folgt entpacken.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /apply E:\image.wim 1 C:

Wie Sie sehen werden nach der Funktion /apply die WIM-Datei, die ID des wiederherzustellenden Images und das Ziellaufwerk angegeben.

Um ein zweites Image wiederherzustellen verwenden Sie den gleichen Befehl passen allerdings die Image-ID sowie das Ziellaufwerk an.

Wenn Sie bereits nach dem Wiederherstellen Ihr System neu starten, erhalten Sie vermutlich eine Fehlermeldung und Vista wird nicht starten. Aus diesem Grund sollten Sie noch zwei Einträge im Bootmanager aktualisieren. Dazu führen Sie die folgenden Befehle aus.

X:\>bcdedit.exe /set {default} device partition=C:
X:\>bcdedit.exe /set {default} osdevice partition=C:

Hinweis: Sollten Sie das Image auf einem Laufwerk wiederherstellen, welches nicht den Laufwerksbuchstaben C besitzt, werden die Links im Dateisystem nicht wiederhergestellt. Leider wird hier von ImageX keine Warnung oder Fehlermeldung ausgegeben. Wenn Sie aber mit dem System arbeiten, könnten unter Umständen einige Programme nicht mehr funktionieren.

Image mounten/unmounten

Mit ImageX können Sie auch ein bestehendes Image in einen Ordner mounten und einzelne Dateien extrahieren. Dafür benötigen Sie die Funktion /mount beziehungsweise die Funktion /mountrw wenn Sie auch Dateien hinzufügen wollen.

Bevor Sie ein Image mounten, erstellen Sie einen Ordner in welchen das Image gemountet wird.

X:\>mkdir E:\mount

Danach können Sie das gewünschte Image in diesen Ordner mounten.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /mount E:\image.wim 1 E:\mount

Wenn Sie auch Schreibzugriff auf das Image benötigen, verwenden Sie /mountrw.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /mountrw E:\image.wim 1 E:\mount

Nachdem Sie das Image bearbeitet haben und es nicht mehr benötigen sollten Sie es mit /unmount wieder unmounten.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /unmount E:\mount

Sollten Sie Dateien zum Image hinzugefügt haben, müssen Sie noch die Option /commit übergeben damit die Änderungen gespeichert werden.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /unmount /commit E:\mount

Imageinhalt anzeigen

Wenn Sie die Dateien und Ordner in einem Image anzeigen wollen, steht Ihnen die Funktion /dir zur Verfügung.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /dir E:\image.wim 1

Imagedetails anzeigen

Beim Erstellen eines Images werden diverse Informationen im XML-Format hinterlegt. Um diese anzuzeigen, verwenden Sie die Funktion /info.

X:\>X:\Tools\imagex.exe /info E:\image.wim


Dieser Eintrag wurde am 15.10.2006 erstellt und zuletzt am 24.01.2016 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_10_565.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer