Good to Know Database

BCDedit


Wie Sie vielleicht wissen ist das Bootmenü von Windows XP, Windows 2000 und Windows 2003 in der boot.ini gespeichert welche man mit einem Editor bearbeiten konnte. Bei Windows Vista wurde diese von einem neuen Bootmanager abgelöst welchen man mit dem Kommandozeilen-Tool BCDedit anpassen kann.

Voraussetzungen

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei BCDedit um ein Kommandozeilen-Tool. Sollten Sie einfach bcdedit in der Eingabeaufforderung aufrufen, erhalten Sie eine Zugriffsverweigerung. Aus diesem Grund müssen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator öffnen.
Öffnen Sie das Startmenü, klicken auf "Alle Programme" und "Zubehör". Jetzt machen Sie einen Rechtsklick auf die "Eingabeaufforderung". Wählen Sie in dem Menü den Eintrag "Als Administrator ausführen" und bestätigen die Sicherheitswarnung.

Aktuelle Konfiguration anzeigen

Um die aktuelle Konfiguration anzuzeigen müssen Sie nur den Befehl bcdedit aufrufen. Sollten Sie Windows XP und Windows Vista installiert haben, könnte diese wie folgt aussehen.

Windows Boot Manager
--------------------
identifier              {bootmgr}
device                  partition=D:
description             Windows Boot Manager
locale                  en-US
inherit                 {globalsettings}
default                 {current}
displayorder            {ntldr}
                        {current}
toolsdisplayorder       {memdiag}
timeout                 30

Windows Legacy OS Loader
------------------------
identifier              {ntldr}
device                  partition=D:
path                    \ntldr
description             Earlier version of Windows

Windows Boot Loader
-------------------
identifier              {current}
device                  partition=C:
path                    \Windows\system32\winload.exe
description             Microsoft Windows
locale                  en-US
inherit                 {bootloadersettings}
osdevice                partition=C:
systemroot              \Windows
resumeobject            {3aeb0057-012c-11db-8098-bc93b6e85c0e}
nx                      OptIn

Einstellungen exportieren

Bevor Sie Änderungen am Bootmanager vornehmen, sollten Sie ein Backup erstellen. Dies wird mit der Option /export erreicht.

C:\>bcdedit /export C:\bcdbackup

Nach diesem Befehl finden Sie auf der Partition C: die Datei bcdbackup in welche der Bootmanager exportiert wurde.

Einstellungen importieren

Wenn Sie das Backup wiederherstellen wollen, müssen Sie die Option /import angeben.

C:\>bcdedit /import C:\bcdbackup

Bootmenüeinträge umbenennen

Wie Sie an der Ausgabe von bcdedit erkennen können, sind die Beschreibungen welche im Bootmenü angezeigt werden nicht besonders aussagekräftig. Aus diesem Grund wollen wir den Wert von description ändern.
Für Windows XP und Windows Vista würden die Befehle wie folgt aussehen.

C:\>bcdedit /set {ntldr} DESCRIPTION "Windows XP"
C:\>bcdedit /set {current} DESCRIPTION "Windows Vista"

Mit bcdedit können Sie anschließend das Ergebnis überprüfen.

Windows Legacy OS Loader
------------------------
Identifier              {ntldr}
[...]
description             Windows XP

Windows Boot Loader
-------------------
identifier              {current}
[...]
description             Windows Vista

Standard-Booteintrag ändern

In der Regel wird Windows Vista bei der Installation als Standardsystem eingetragen. Mit der Option /default können Sie den Standard-Booteintrag ändern.
Hier wird Windows XP als Standardeintrag gesetzt.

bcdedit /default {ntldr}

Das Ergebnis sollte dann wie folgt aussehen.

Windows Boot Manager
--------------------
[...]
default                 {ntldr}

Reihenfolge der Booteinträge ändern

Um die Reihenfolge der Booteinträge zu ändern, müssen Sie diese in der gewünschten Reihenfolge hinter der Option /displayorder angeben.

C:\>bcdedit /displayorder {current} {ntldr}

Überprüfen Sie das Ergebnis mit bcdedit.

Windows Boot Manager
--------------------
[...]
displayorder            {current}
                        {ntldr}

Timeout ändern

Der Timeout für das Bootmenü ist normalerweise auf 30 Sekunden eingestellt. Mit Hilfe der Option /timeout können Sie diesen beliebig ändern. Hier möchte ich den Timeout auf 10 Sekunden herabsetzen.

C:\>bcdedit /timeout 10

Zur Sicherheit überprüfen Sie ob die Änderung übernommen wurde.

Windows Boot Manager
--------------------
[...]
timeout                 10

Hilfe anzeigen

Sollten Sie weitere Informationen zu bcdedit benötigen, können Sie mit der Option /? einen Blick in die Hilfe werfen.

C:\>bcdedit /?

Wenn Sie genauere Informationen zu einer Funktion benötigen, fügen Sie die gewünschte Funktion hinter /? an.

C:\>bcdedit /? <command>


Dieser Eintrag wurde am 14.10.2006 erstellt und zuletzt am 04.10.2013 bearbeitet.

Direkter Link zu dieser Seite: http://www.gtkdb.de/index_10_564.html

[ Zur Startseite ]   [ Zur Kategorie ]


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS Valid Atom 1.0

© 2004-2018 by Georg Kainzbauer